Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Kontakt   
Sonnenburg
Landesschießen Luftgewehr im Oktober 2017 in Sillian
13:45 52. Tiroler Schützenwallfahrt 2017
09:00 Landesschießen 2017 mit dem Luftgewehr
08:30 Offiziersausbildung 2017
Großer österreichischer Zapfenstreich anlässlich des Nationalfeiertages 2017
Bataillon Sonnenburg mit 1.060 Schützen ins neue Schützenjahr
Druckansicht öffnen
 (c) Thomas Saurer
Mit dem Beginn des Frühlings starten auch die Sonnenburger Schützen und Marketenderinnenins Jahr 2015. Eines der größten Bataillone des Schützenviertels Tirol-Mitte eröffnete in Patsch am Sonntag, 15. März 2015 mit der 63. Ordentlichen Bataillonsversammlung das heurige Schützenjahr. Vor dem traditionellen Gottesdienst marschierten bei sonnigem Wetter die Abordnungen des Bataillons ein. Im Gemeindehaus von Patsch versammelten sich alle VertreterInnen von insgesamt 14 Schützenkompanien aus dem Bezirk Innsbruck-Land zur alljährlichen Versammlung.
Landeskommandant-Stellvertreter Major Christian Meischl als Ehrengast
Dabei konnte Bataillons-Kommandant Major LAbg. Anton Pertl den Pfarrer von Patsch Norbert Gapp, den Patscher Bürgermeister DI Andreas Danler und für den Bund der Tiroler Schützenkompanien den Landeskommandant-Stellvertreter Major BGM Christian Meischl als Ehrengäste begrüßen.
 
Pertl informierte über die zahlreichen Aktivitäten des Bataillons Sonnenburg im vergangenen Jahr und brachte einen Ausblick auf die bevorstehenden Schützentermine: „Mit Freude und Stolz blicke ich auf das Bataillonsfest in Sistrans zurück, aber auch auf zahlreiche besondere Ausrückungen, die die Kompanien unseres Bataillons Sonnenburg im vergangenen Jahr erfolgreich absolvieren konnten. Sehr freut mich der höchste Mitgliederstand unseres Bataillons von jetzt 1.060 Schützen und Marketenderinnen!“ Den Höhepunkt des heurigen Schützenjahres wird wohl wieder das Sonnenburger Schützenfest bilden, welches vom 3. bis 5. Juli 2015 in Patsch stattfindet.
 
62. Schützenfest 2015 in Patsch – breites Programmangebot
Nach den Bataillonsfesten in den Jahren 1963,1975, 1989  und 2002 ist es im Juli 2015 wieder soweit – die Schützenkompanie Patsch hat die ehrenvolle Aufgabe das 62. Bataillonsfest Sonnenburg mit 14 Kompanien auszurichten. Der Hauptmann der Patscher Schützen, Roland Huter, und sein Obmann, Hans Knoflach, konnten die Programmpunkte des 3-tägigen Festes schon ankündigen. Das Organisationskomitee der Schützenkompanie Patsch arbeitet indes fleißig an der Umsetzung des Großevents.
 
Den Ehrenschutz für das heurige Bataillonsfest übernehmen übrigens:
Der Landeshauptmann von Tirol, Günther Platter
Der Bürgermeister der Patscher Partner-Gemeinde Fehring, Mag. Johann Winkelmeier
Der Bürgermeister der Gemeinde Patsch, DI Andreas Danler
 
Obmann Hans Knoflach freut sich bereits jetzt auf das Wochenende vom 3. bis 5. Juli 2015: „Es wird ein großes Fest bei dem wir alle Themen, wofür wir Schützen stehen, abdecken wollen, besonders die Jugend liegt uns dabei am Herzen! Wir wollen alle Besucherinnen und Besucher begeistern und freuen uns schon auf dieses besondere Wochenende.“
 
Den Termin sollte man sich in jedem Fall bereits vormerken:
62. Bataillons-Schützenfest in Patsch:
3. Juli 2015     Motto des 1. Veranstaltungstages: „Tag der Jugend“
4. Juli 2015     Motto des 2. Veranstaltungstages: „Tag der Freundschaft“
5. Juli 2015     Großer Schützenfest des Bataillons Sonnenburg mit dem Gedenken an die
gefallenen Standschützen anlässlich des I. Weltkriegs vor 100 Jahren in Tirol
 
Weiterhin großer Stellenwert: Die Jungschützen und Jungmarketenderinnen
Der Jungschützenbetreuer Christoph Geiler aus Völs berichtete über zahlreiche Aktivitäten – darunter die Jungschützenangelobung in Sistrans oder das Landesjungschützen-Treffen in Schlitters. Nachdem die Jungschützen des Bataillons Sonnenburg schon 2013 und 2014 den Landessieg in der Mannschaftsklasse für sich verbuchen konnten, strebt die Jugend auch 2015 den dritten Sieg in Folge im Landesjungschützenschießen in Auer/Südtirol an. Insgesamt nehmen die Jungschützen im Bataillon Sonnenburg einen großen Stellenwert ein, schließlich zählt dies zur Nachwuchsarbeit und vermittelt jungen Mädchen und Burschen die Werte des Tiroler Schützenwesens.
 
Schießreferent Holzknecht berichtet über Erfolge im Schießsport
Der Bataillons-Schießbeauftragte Mag. Christian Holzknecht, Hauptmann der Axamer Schützen, konnte erneut über erfreuliche Ergebnisse aus dem Schießsport berichten. Unter großer Beteiligung von Sonnenburger Schützen konnten bei beiden Tiroler Landesschießen in Oberperfuss und Mieming sowohl in der Luftgewehr-, als auch in der Kleinkaliber-Klasse mit dem Viertel Tirol-Mitte die Sieger-Mannschaften gestellt werden. Holzknecht ist stolz auf die erfolgreichen Sonnenburger Schützen: „Neben der Traditionspflege ist der Schießsport ein wesentlicher Bestandteil des Schützenwesens – die Ergebnisse unserer Schützen sprechen für sich. Hier wollen wir auch 2015 anknüpfen!“
 
Bester Schütze aus Sellrain: Neuer Bataillons-Schützenkönig Martin Kirchmair
Die Einzelleistungen im Schießsport werden alljährlich mit der Bataillons-Schützenkette belohnt. Und hier konnte der Sellrainer Schütze Martin Kirchmair mit 353 Ringen – die Summe aus 40 Wertungsschüssen – erstmals überzeugen. Spannend, denn an zweiter Stelle mit 352 Ringen rangiert der Vorjahressieger Manuel Bucher aus Grinzens, gleich gefolgt von Klaus Bucher, ebenfalls Grinzner, mit 350 Ringen.
 
Weitere Highlights des Jahres 2015: Projekt „An der Front“ und Teilnahme am Oktoberfest
Bataillonskommandant Pertl blickt für dieses Jahr aber auch auf weitere, besondere Projekte und Veranstaltungen. Großen Stellenwert hat dabei das Projekt des Bundes der Tiroler Schützenkompanien „An der Front 1915 – 2015“ an dem sich das Bataillon Sonnenburg beteiligen wird. Dabei werden an der damaligen Südfront des Ersten Weltkriegs Gedenkkreuze aus Cortenstahl aufgestellt und dabei den gefallenen Tiroler Standschützen gedacht. Die Segnung dieser Gedenkkreuze erfolgt am 18. April 2015 in Bozen. Einige Kompanien erweiterten die Projektidee – die Sonnenburger Schützenkompanie Axams hat ein 3,6 Meter großes Gedenkkreuz gefertigt, dieses soll am Pleisengipfel der Axamer Lizum an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs erinnern.
 
Eine ganz besondere Ausrückung wird wohl die Teilnahme am Trachten- und Schützenzug des Münchner Oktoberfestes sein. Am 20. September nimmt eine repräsentative Abordnung des Bataillons Sonnenburg – auf Einladung des Festringes – am traditionellen Umzug mit 178 Aktiven teil!

Bataillon Sonnenburg / einmarsch-in-patsch_2015 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBataillon Sonnenburg / kommandanten-mit-schuetzenkoenig2015 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Autor: Thomas Saurer
2856344