Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Kontakt   
Strassen
09:30 Bataillonsschützenfest des Schützenbataillons Schwaz 2018
Ehrenmitglied u. Ehrenkranzträger Akad. Maler Prof. Oswald Kollreider verstorben
Druckansicht öffnen
 (c) SR Schett Karl
Im hohen Alter von 95 Jahren verstarb am 19. Juli 2017 unser Ehrenmitglied und Ehrenkranzträger des Bundes der Tiroler Schützenkompanien Akad. Maler Prof. Oswald Kollreider.
Kollreider war auch Ehrenbürger der Gemeinde Strassen, sowie Träger hoher päpstlicher, staatlicher und Landes-Auszeichnungen.
Als malender Künstler war Oswald Kollreider in vielen Ländern auf der ganzen Welt unterwegs und wurde von den verschiedenen Landschaften und den dort lebenden Menschen für seine Werke, die er in vielen Jahren schuf, inspiriert.  Auch zahlreiche Ausstellungen wurden im Ausland organisiert. „Oswald Kollreider war eine weitum-bekannte Künstlerpersönlichkeit und markante Größe im Tiroler Kunstbetrieb nach 1945“, so beschreibt die Tiroler Landesrätin Palfrader unseren Strassener Künstler und Ehrenbürger.

Hans Bergmann / dsc_4385_pieta_von_kollreider_ / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
„Ossi“, wie er vielfach genannt wurde, ist – trotz hohem Bekanntheitsgrad – stets ein bescheidener und bodenständiger Mensch geblieben. Seine Großzügigkeit und seine freundliche Art waren es, die unseren „Ehrenkamerad“ auszeichneten.
Oswald Kollreider hat, ganz besonders in Strassen, markante Spuren hinterlassen.
Wenn es um die Unterstützung der verschiedenen Vereine ging, oder um große Vorhaben und Restaurierungen unserer Kirchen und des Widum, so war Kollreider ein gefragter Mann, der mit großem Einsatz und auch in finanzieller Hinsicht großzügigst unterstützte, die Arbeiten koordinierte u. beaufsichtigte.
 
Für uns Schützen hatte Oswald stets ein offenes Ohr.  Es gab in den letzten 30 Jahren wohl kaum ein Bataillons-oder Jungschützenfest in Strassen, ohne ein großes kunstvolles Bild für den Festaltar.
Oswald Kollreider wurde im Jahre 1989 zum Ehrenmitglied ernannt. Im selben Jahr wurde ihm auch seitens des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, vom damaligen Landeskommandant Zebisch, der „Ehrenkranz“ und die dazugehörige Urkunde überreicht.
 
Bergmann Lois / _0300_kollreiderbild_fur_messfeier___kopie0 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Im Jänner 1997 - anlässlich seines 75. Geburtstags wurde ihm zu Ehren ein Geburtstagsschießen durchgeführt, an dem er auch selber teilnehmen konnte.  Für unser Eröffnungsschießen 2001 hat uns Oswald eine kunstvolle Ehrenscheibe gemalt und zum Geschenk gemacht. Auch einige Skizzen von ihm schmücken unsere Vereinsräumlichkeiten.
 
Bei seinen runden Geburtstagen durften wir immer wieder in Kompaniestärke ausrücken und ihm Ehrensalven widmen.
 
Bei den Kunst-Ausstellungen, die meistens im Gemeindesaal in Strassen stattfanden, waren auch „seine Schützen“ immer anwesend und konnten mit Grußworten an ihr berühmtes Mitglied aufwarten.

Bozen Südtirol / Unbekannt / ausstellung_in_brixen__oswald_kollreider / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
In den letzten Jahren lebte Prof. Kollreider zurückgezogen, gemeinsam mit seiner Schwester Thresl im ersten Stock des Gemeindehauses in Strassen.
Unsere jährlichen Besuche anlässlich seines Ehrentages, und Kurzbesuche meist vor Weihnachten mit der Überreichung eines Schützenkalenders, haben unser Ehrenmitglied immer wieder erfreut.
 
Hans Bergmann / __kollreider_beim_90er_im_jahr_2012 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Holzer Martina / _oswald_kollreider_begrabnis_st._oswald_von_martina_holzer__jpg / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

In Kompaniestärke, weiters mit 6 Mann Sargbegleitung, 2 Mann als Kranzträger und einem Jungschütze als Kreuzträger, konnten wir unser Ehrenmitglied am Nachmittag des 22. Juli auf seinem letzten Weg von der Wieser Kapelle (Gem. Kartitsch) hinauf zur Kirche u. Heimatfriedhof St. Oswald begleiten.

Holzer Martina / _oswald_kollreider___begrabnis__von_martina_holzer_ / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Nach dem Auferstehungsgottesdienst fand, auf seinen Wunsch, die Beisetzung an der Nordseite der Kirche, genau unter seiner Darstellung des Auferstandenen, statt. Vier Strassener Schützen senkten den Sarg ins Grab.  Nach der Einsegnung folgte der Befehl unseres Hauptmannes: „Zur letzten Ehrensalve General de Charge“ und in Folge „Präsentiert“ zum Abspiel des Kameradenlied, intoniert von der Bundesmusikkapelle Strassen. Dazu senkte sich die Fahnen der Schützenkompanie als „letzter Gruß“ ins offene Grab.
 
„Herr gib ihm die ewige Ruhe – das ewige Licht möge ihm für immer leuchten“

Bilder: Martina Holzer, SR Karl Schett, Bergmann Lois, Bergmann Hans und Diözesanmuseum Brixen
Text: Bergmann Hans
 
Autor: Golmayer Florian
2865720