Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
2019 - Ein wechselvolles Jahr bei den Kappler Schützen
Druckansicht öffnen
Paznauner Jungschützen beim Viertelschießen 2019 in Ehrwald, wo sie den Sieg in der Mannschaft ins Paznaun holen konnten. (c) Erna Pfeifer
Traurig startete im Jänner das Schützenjahr 2019 mit der Beerdigung von Ehrenhauptmann Major Siegfried Juen. Es gib aber auch viel Erfreuliches von den Kappler Schützen zu berichten.
Erna Pfeifer Kappl / kompanie2019 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAm 2. Jänner mussten wir unseren Ehrenhauptmann und Talmajor Siegfried Juen zu Grabe geleiten. An der großen Beteiligung von Schützen aus dem ganzen Oberland und der Teilnahme von Landeskommandant Major Fritz Tiefenthaler konnte man sehen, welche Verdienste sich Siegfried um das Schützenwesen gemacht hatte. Er wollte im Dezember eigentlich noch bei der Adventwallfahrt der Tiroler Schützen nach Rom teilnehmen. Leider war ihm dies nicht mehr vergönnt und auch die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenhauptmann konnte er nicht mehr entgegennehmen. Die Lücke, die er in unserer Kompanie hinterlässt, ist groß. Zum Nachfolger als Talkommandant wurde am 5. April Josef Siegele aus Kappl gewählt.
Erna Pfeifer / viertelschiessen_ehrwald / Zum Vergrößern auf das Bild klickenViele Erfolge gab es heuer beim Schießen: Die Paznauner Jungschützen wurden beim Landesjungschützenschießen mit der Mannschaft 3. und beim Viertelschießen im Oberland war Fabian Zangerle 1. in seiner Klasse, und mit der Tagessiegerin Lilly Walter aus Galtür haben die Paznauner Jungschützen den Wanderpokal für die beste Mannschaft ins Tal geholt.
Den größten Erfolg feierte Gerald Zangerle, der beim Alpenregionsschießen erstmals den Sieg in der Einzelwertung nach Tirol holen konnte.
Daneben verblassen der Mannschaftssieg im Bezirk und Tal, Einzelsiege beim Max500-Landesschießen mit fast 3.000 Teilnehmern durch Franz Zangerle (2 x) und Sophia Hauser vor Otto Siegele mit dem 3. Platz bei den Jungschützen; es waren über 20 Trophäen für Kappl und dazu noch ein Sieg beim Karabinerschießen in Pfunds.
Die Jungschützen waren auch beim Jungschützen-Leistungsabzeichen, dem Wissenstest für unsere Jungen, erfolgreich und wissen mehr, als so mancher „Große“. Zur Belohnung gab es einen Ausflug zum Tag der offenen Tür auf der Bielerhöhe, an dem alle mit dabei waren. Ebenso schön war die Fahrt bei herrlichstem Wetter auf die Zugspitze Ende Oktober beim Viertelschießen, mit Fernsicht bis zum Großglockner.

Zum Regimentsfest in Lermoos sind die Kappler mit einer starken Kompanie unter dem neuen Hauptmann Christian Juen ausgerückt. Das gemütliche Beisammensein ist dabei nicht zu kurz gekommen. Albert Jehle wurde dabei für 55 Jahre und Otto Siegele sen. für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Sein Sohn Otto wurde dann im Herbst für seine über 20-jährige Tätigkeit als Obmann mit dem Verdienstzeichen des Bundes der Tiroler Schützen geehrt.
Birgit Ladner und Patrizia Gander haben uns beim Marketenderinnentreffen im Zillertal würdig vertreten. Für ihren langjährigen Einsatz wurde Birgit schließlich bei der Jahreshauptversammlung mit der „Katharina-Lanz-Medaille“ ausgezeichnet. Sie und alle Marketenderinnen sind ein wichtiger Teil unserer Kompanie.

Schützenkompanie Kappl / AR-Schießen 2019 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDa das Schützenwesen auch einen großen historischen Hintergrund hat, fand im  Schützenbezirk Landeck heuer aus Anlass des 150-Jahr Jubiläums der Landesverteidigungskapelle am Landecker Friedhof ein Gedenkakt statt. Dazu gab es auch eine  umfangreiche Ausstellung im Schloss Landeck, die anschließend  noch einen Monat im Kappler Gemeindesaal gezeigt wurde. Darin wurde auch an den besonders verdienten Leutnant Alois Sailer aus Kappl erinnert, der sich in den Kämpfen bei Le Tezze in der Valsugana  ausgezeichnet hat und unter anderem  durch tapferes Vorgehen die Kompaniekasse gerettet hat.

Mit einer kleinen Weihnachtsfeier ist das Schützenjahr gemütlich ausgeklungen und alle freuen sich auf ein erfolgreiches neues Jahr.

 
 
 
 
Autor: Siegele Otto
2753064