Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
08:30 18. Alpenregionsschießen 22. Juni 2019
57.Bataillonsfest - 60 Jahre Bataillon Oberes Iseltal
Druckansicht öffnen
 (c) Foto: Schoko
Fest in Schützenhand war am Sonntag, 16 Juli 2017 die Gemeinde Prägraten am Großvenediger. Anlässlich des 57. Bataillonsfestes trafen sich Schützen aus Nord-, Ost-, Süd- und Welschtirol.

60 Jahre Bataillon Oberes Iseltal

Das Bataillon Oberes Iseltal wurde am 15. Dezember 1957 in Huben gegründet. Vier Jahre später, 1961, fand das erste Bataillonsfest in Virgen statt.
Die Gemeinde Prägraten a.G. war heuer Austragungsort des Bataillonsfestes. Begonnen wurde schon am Samstag, 15. Juli mit der Aufführung des Tiroler Zapfenstreiches.
Am Sonntag erklang der Weckruf durch Böllerschüsse. Das Abschreiten der Front wurde von LH.-Stv. Ök.-Rat Josef Geisler übernommen, für den auch ein Landesüblicher Empfang abgehalten wurde.
Nach dem Totengedenken und der Salve der Ehrenkompanie Prettau/Südtirol, marschierten die farbenprächtigen Formationen - angeführt von den Musikkapellen Prägraten und Weißenbach - zum Festplatz.
Die Feldmesse wurde von Pfarrer Damian Frysz zelebriert. In seiner Predigt verglich er die Ausrichtung des Lebens mit dem Schießen auf eine Zielscheibe „sollte auch einmal ein Schuss danebengehen, so dürfe man das Zentrum des Zieles nie aus den Augen verlieren“.

30 Dienstjahre

Bataillonskommandant Major Klaus Riepler erhielt für 30 Dienstjahre eine Statue, die ihn selbst in Aktion darstellt. Es war ein Geschenk aller acht Kompanien seines Bataillons, ausgeführt vom Prägratner Künstler Emanuel Egger-Budemair.

Wir Tiroler raunzen nicht!

In der anschließenden Festrede des Südtiroler Landeskommandanten Major Elmar Thaler betonte dieser „Wir Tiroler Nörgeln und Schnörkeln nicht, wir Lachen und Machen, das Raunzen überlassen wir den östlichen Österreichern“. „Auch beweisen solche Feste, wie einfach Tirol wieder zusammengeführt werden kann“, stellte er mit bewundernden Blick über den Festplatz fest.
Nach der Defilierung spielte die Gastkapelle Weißenbach aus Südtirol zum Frühschoppen im Festzelt auf.
Dort wurden auch die Gastgeschenke an die Ehrenkompanie Prettau, die Gastkapelle Weißenbach, Festredner Major Elmar Thaler und LAbg. Martin Mayerl überreicht (alle von heimischen Künstlern erzeugt).
Womit dieses Fest mit musikalischer Umrahmung von „den Virgentolern“ seinen Ausklang fand.

Foto: Schoko / 014 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFoto: Schoko / 090 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFoto: Schoko / 103 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFoto: Schoko / 122 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFoto: Schoko / 130 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFoto: Schoko / 140 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFoto: Klemens / 160 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFoto: Klemens / 170 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Autor: Steiner Klemens
2402752