Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
69. Jahreshauptversammlung der Leisacher Schützen
Druckansicht öffnen
 (c) Schützenkompanie Leisach
Wie jedes Jahr fand am 6. Jänner die Jahreshauptversammlung
der Hauger Schützenkompanie Leisach mit Landsturm statt.
Hauptmann Manfred Huber eröffnete mit der Begrüßung der hohen Geistlichkeit, dem Bürgermeister-Stv. Ing. Martin Diemling, den Ehrengästen und der Vollversammlung die Jahreshauptversammlung.

Beim Totengedenken wurde mit einem Gebet von Pfarrer Siegmund Bichler den verstorbenen Kameraden gedacht.

Der umfangreiche Tätigkeitsbericht von Obmann Thomas Lanser enthielt neben dem Mitgliederstand auch noch einige sehr interessante Punkte. 
Zum Beispiel darüber, dass nach über 1500 freiwilligen und unentgeltlichen Stunden vieler Kameraden und Freunden der neue Kameradschaftsraum und Schießstand im Sommer fertiggestellt werden konnte, oder über den sehr gut besuchten Maibaum, den die Hauger Schützen aufgestellt hatten. Ebenso über das Eröffnungsschießen und wie sehr sich die Schützen freuen, dass das Interesse am Schießwesen in Leisach so groß ist. 
Auch das Fest in der Lienzer Klause am 15. August war wieder Dank vieler verlässlicher Besucher und Helfer ein schönes und erfolgreiches Fest.
Der Obmann bedankte sich bei allen, die im abgelaufenen Jahr immer wieder da waren wenn Hilfe benötigt wurde, bei der Gemeinde für die Unterstützung und bei seinem Vorstand für den Zusammenhalt und die Arbeit.

Nicht weniger interessant war dann der Bericht von Jungschützenbetreuer Andreas Delacher, der unter anderem vom Erfolg der Leisacher Jungschützen beim Landes-Jungschützenschießen in Lienz berichtete, bei dem Julian Huber in seiner Klasse Landessieger wurde. 
Da "Anda" betont zum Abschluss seines Berichtes, dass es nicht leichter wird Jungschützen zu finden und zu motivieren. Er bittet alle Kameraden, sich aktiv daran zu beteiligen, um Nachwuchs zu suchen und für die Schützen zu werben.


Schützenkompanie Leisach / dscn5478_(2) / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBei diversen Schießveranstaltungen waren die Schützen aus Leisach immer wieder im Spitzenfeld dabei. Beim Schützenschnurschießen in Leisach, unter Aufsicht von Schießwart Josef Plattner, wurden auch wieder einige tolle Ergebnisse erzielt.
So konnten von Hauptmann Manfred Huber, Bataillonskommandant Gottfried Steinwender und Obmann Thomas Lanser die Schnur in Gold an Erwin Tagger überreicht werden. Das Eichenlaub bekommen Schützen, die dreimal hintereinander Gold schießen. Dieses konnte bereits zum zweiten Mal an Rudi Tagger, Hauptmann Manfred Huber und Kassier Michael Oberforcher ergeben werden.


Bei den Ansprachen der Ehrengäste bedankte sich Pfarrer Siegmund Bichler bei den Leisacher Schützen für das Eintreten, den traditionellen Teil der Feste am Sonntag abzuhalten.

Bürgermeisterstellvertreter Martin Diemling sprach darüber, wie beeindruckt er schon bei der letzten Jahreshauptversammlung von der Arbeit der Schützen war, von seinem Gefühl her wurde aber im abgelaufenen Jahr noch mehr geleistet. Er betont auch, wie wichtig die Arbeit und der Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde ist, in Erinnerung wird ihm dabei die Dorfwoche oder der Einsatz aller beim Unwetter im Herbst 
bleiben, wodurch Schlimmeres verhindert werden konnte.

Zur Tradition bei der Jahreshauptversammlung gehört auch der Besuch der Sternsinger, die auch dieses Jahr ihre Aufwartung machten.


Hauptmann Manfred Huber bedankte sich zuletzt noch speziell bei den Marketenderinnen, sie sind der "Schmuck jeder Kompanie" betont der Hauptmann. 

Natürlich war im Anschluss wieder für Leib und Seele bestens gesorgt und bei dem einen oder anderen Glas kam auch das Kameradschaftliche nicht zu kurz.
 
Autor: Rieger Otmar
2731624