Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Auftakt zur IKT-Sicherheitskonferenz 2018 mit den Alpbacher Schützen
Druckansicht öffnen
 (c) Land Tirol Sedlak
Der offizielle Startschuss zur Informations- und Kommunikationstechnologie-Sicherheitskonferenz des Bundesheeres erfolgte spätabends in Alpbach.
Am 15. Oktober 2018 eröffnete Landeshauptmann Günther Platter die zweitägige Tagung mit einem Landesüblichen Empfang, der von der Bundesmusikkapelle Alpbach, der Schützenkompanie Alpbach und von Fahnenabodnungen der Traditionsverbände durchgeführt wurde.

An der Konferenz des Bundesministeriums für Landesverteidigung nahmen rund 1.000 ExpertInnen und NutzerInnen aus den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung sowie Lehre und Forschung teil. Ziel der IKT-Sicherheitskonferenz war es, eine Vernetzungsplattform zu schaffen, im Rahmen derer aktuelle Entwicklungen im IT-Sicherheitsbereich diskutiert werden konnten.

Alpbachs Bürgermeister und Schützenhauptmann Markus Bischofer freute sich über diese hochrangige Konferenz und konnte  mit dem Landesüblichen Empfang zudem einen Beitrag zur Tiroler Gastfreundscahft leisten.
 
Land Tirol Sedlak / Sicherheitskonferenz Alpbach / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Landeskommandant Major Fritz Tiefenthaler, Generalmajor Rudolf Striedinger, Leiter des Abwehramtes des Österreichischen Bundesheeres
und Landeshauptmann Günther Platter beim Abschreiten der Ehrenformation -
der Schützenkompanie Alpbach

 
Land Tirol Sedlak / Sicherheitskonferenz Alpbach / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Autor: Bundespressereferent Major Thomas Saurer
2869168