Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
08:30 18. Alpenregionsschießen 22. Juni 2019
Bataillons-Schützenjahrtag in Brixlegg
Druckansicht öffnen
 (c) Bat.Kufstein
Am Sonntag, den 22.03.2015 fand in Brixlegg der 51. Bataillons-Schützenjahrtag statt. Der Jahrtag stand unter dem Motto:
35 Jahre Bataillonskommandant Mjr. Hermann Egger und 35 Jahre Schützenkompanie Brixlegg.
Bericht vom Rofan Kurier , www.rofankurier.at
Geschrieben von Klaus Madersbacher

Auf den 51. Bataillons Schützentag am Sonntag, den 15. März in Brixlegg trafen gleich drei denkwürdige Schwerpunkte: zum einen trafen sich die Delegierten von 22 Schützenkompanien vom Bataillon Kufstein zu ihrer Jahreshauptversammlung, zum zweiten feiert die Schützenkompanie Brixlegg heuer am Sonntag, den 26. Juli ihr 35-jähriges Bestandsjubiläum und zum dritten hat die Zahl 35 auch für den Bataillonskommandant Mjr. Hermann Egger eine besondere Bedeutung, kann er doch heuer auf 35 Jahre Kommadantschaft zurück blicken, also drei durchaus bemerkenswerte Anlässe, diesen Sonntag zu einem wirklichen Schützenjahrtag zu erklären und dementsprechend zu begehen.

Der Tag begann traditionell mit einer standesgemäßen Meldung von Hermann Egger an die Höchstanwesenden, NA Carmen Schimanek, LA Dr. Bettina Ellinger, Viertel Kommandant Hans Steiner und Bürgermeister Ing. Rudolf Puecher, mit anschließendem Abschreiten der angetretenen Fronten. Hernach marschierten die Schützen, die Delegierten-Fahnenabordnungen ebenso wie die zahlreichen Ehrengäste zum gemeinsamen Kirchgang in die Pfarrkirche Brixlegg zur heilige Messe, zelebriert von Pfarrer Mag. Josef Wörter. Im Anschluss daran Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal plus exakter Ehrensalve der Ehrenkompanie Brixlegg unter Hauptmann Alois Haberl für die verstorbenen Kameraden, musikalisch untermalt von der Marktmusikkapelle Brixlegg unter Kapellmeister Christian Schneider. Den letzten Teil des öffentlichen Auftritts bildete die Defilierung, vorbei an den Ehrengästen und schließlich Abtreten zur Delegiertentagung ins Herrenhaus.

Die Tagung selbst verlief gemäß der Geschäftsordnung: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, Gedenken an verstorbene Kameraden, schwerpunktmäßige Verlesung des Protokolls vom Vorjahr. Teilnehmende Ehrengäste waren neben den hochrangigen Schützen selbst Pfarrer Mag. Josef Wörter, NA Carmen Schimanek, LA Dr. Bettina Ellinger, Lds-SM Friedrich Anrain, Lds-Ehren-SM Hansjörg Maier, GR Karin Rupprechter, Bgm. Ing. Rudolf Puecher, Vize-Bgm. Johann Mittner sowie Chronistin Elisabeth Sternat.

Es folgten Berichte vom Internetbetreuer Manfred Schachner, Schießreferent Reinhold Berger, Schießreferent Josef Ager, Bildungsreferent Alfred Stock. Ausführlich fiel der Bericht des Bat.-Kdt. Egger aus, wobei neben den aufschlussreichen und informativen Berichten zu den diversen Aktivitäten und Großveranstaltungen im Vorjahr, sowie den Vorschauen auf das heurige Jahr, am beeindruckensten wohl die Gegenüberstellung der Mitgliederzahl von 1980 bis 2015 war: Im März 1980 bestand das Bataillon aus 16 Kompanien mit 744 aktiven und 2 Jungschützen. In den vergangenen 35 Jahren kamen 6 Schützenkompanien dazu, nämlich Angaht-Angerberg- Maria Stein, Bad Häring, Kundl, Radfeld, Ebbs und Langkampfen. In Summe zählt das Bataillon heute 22 Kompanien mit 1.328 Mitgliedern inklusive der Marketenderinnen. Weit nach Mittag beendete Hermann Egger den 51. Bataillons-Schützenjahrtag mit einem dreifachen Schützen Heil.


Fotos:

 
Autor: Schachner Manfred
2390504