Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Bildungsfahrt nach Vielgereuth/Folgaria
Druckansicht öffnen
 (c) Hartwig Röck
Unter dem Titel "Krieg an der Südgrenze" verranstaltet das Viertel Oberland gemeinsam mit dem Schützenbezirk Landeck vom 1. - 3. Juni 2012 eine Bildungsfahrt zu den Kriegsschauplätzen des 1. Weltkriegs auf der Hochebene von Lafraun.

NOCH SIND PLÄTZE FREI - ANMELDUNG bis 2. April 2012

Anlässlich des Alpenregionstreffens in Vielgereuth/Folgaria heuer Anfang Juni verbindet das Viertel Oberland gemeinsam mit dem Schützenbezirk Landeck diesen wichtigen Termin mit einer Bildungsfahrt ins Welschtirol.

SK Folgaria / alpenregion-folgaria
Link zur Homepage des Alpenregionstreffens

Am ersten Tag steht die Besichtigung des Befgestigungswerkes Belvedere / Geschwendt in der Gemeinde Lafraun / Lavarone im Mittelpunkt. Es ist dies eine imposante Verteidigungsanlage, die nie zerstört wurde und im mustergültiger Weise restauriert sowie für den Besuch hergerichtet wurde. Danach geht es zu einem weiteren Festungsbauwerk (Serrada oder Sommo Alto, das steht nocht nicht fest), das allerdings mittlerweile zerstört und verfallen ist.

Hartwig Röck / belvederegschwendt
Befestigungswerk Belvedere / Gschwendt

Der zweite Tag steht zuerst im Zeichen der deutschen Sprachinsel Lusern mit Besichtigung des Museums, das eine große Sammlung zu den Geschehnissen des ersten Weltkriegs beinhaltet. In dieser Gemeinde waren zahlreiche Standschützen insbesondere des Tiroler Oberlandes und des Bezirkes Landeck in den Jahren 1915 bis 1917 im Einsatz. Wir werden einige Stellungen des ersten Weltkrieges besichtigen und bekommen Erläuterungen zu den Ereignissen dieses schrecklichen Krieges an der Süfgrenze Tirols.

Hartwig Röck / verlebasson
Blick über den Vezzanerpass, das Werk Werle (bekannt auch aus dem Roman Rocca Alta von Luis Trenker) sowie dem Bassonrücken und Costa Alta, zwei wichtige Brennpunkte der Südwestfront im Jahre 1915.

Hartwig Röck / front-terragnolo
Das Terragnolo war über viele Monate im ersten Weltkrieg unmittelbarer Frontbereich, schwer zugänglich und hart umkämpft. Am Rande dieses Tales, das von Rovereto nach Osten führt, sind heute noch die Verteidigungsstellungen zu sehen, die unsere Standschützen errichtet haben.

Höhepunkt und krönender Abschluss bildet die Teilnahme des 22. Alpenregionstreffens in Vielgereuth / Folgaria am dritten Tag. Mit Sicherheit ein ganz besonderes Ereignis und Erlebnis, bei dem an die 5.000 Schützen aus der gesamten Alpenregion erwartet werden.
Vorbereitet und geführt wird diese Bildungsfahrt von Bundesbildungsoffizier Mjr. Mag. Hartwig Röck, der diese Gegend recht gut kennt und als Spezialist in Sachen Erster Weltkrieg gilt.

Programm im Detail (Download)

Noch besteht die Möglichkeit mitzufahren. Nutzt diese Gelegenheit!

Autor: Röck Angela
2764320