Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
08:30 18. Alpenregionsschießen 22. Juni 2019
Bildungsvortrag Starkenberg
Druckansicht öffnen
 (c) Bat Starkenber Tobias Pamer
Wer waren diese Starkenberger nach denen das Bataillon im Gurgeltal benannt ist?

Das Schützenbataillon Starkenberg startet Bildungsoffensive


Wer waren diese Starkenberger nach denen das Bataillon im Gurgeltal benannt ist? Diese und viele andere Fragen beschäftigten die Schützen des Bataillons. Deswegen fand am vergangenen Wochenende im Schützenheim in Imst ein Bildungsvortrag über die Starkenberger „ Aufstieg und Fall eines Tiroler Herschergeschlechtes“ statt.

Der Vortragende und nebenbei auch Autor des Buches "Blutballaden" (die vergessene Epoche der Tiroler Geschichte) Tobias PAMER, selbst Mitglied der Schützenkompanie Tarrenz, konnte eine erhebliche Anzahl an Schützen und interessierten Zuhörern die Geschichte über die Starkenberger näher bringen.
Bat Starkenber Tobias Pamer / img_1271 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Bat Starkenber Tobias Pamer / img_1274 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Interssierte Zuhörer im Schützenheim Imst Der Vortragende Tobias PAMER

So waren es zum Beispiel die Starkenberger die in der Zeit der Regentschaft von Sigmund von Starkenberg (1385-1402) erstmals Burggrafen auf Schloß Tirol wurden. Es war das erste Mal in der Zeit der Habsburgischen Herrschaft, dass dieses Amt in die Hände eines Tirolers gelegt wurde. Vorher hatte es man - vermutlich aus Gründen der Sicherheit, wie Krahnich-Hofbauer erwähnt - in die Hand von „Nicht-Tirolern“ gelegt.

Wenn Euer Interesse an der Geschichte der Starkenberger und dieser Epoche von Tirol geweckt wurde, empfiehlt es sich dies im Buch von Tobias PAMER (Blutballaden) nachzulesen.

Bat Starkenber Tobias Pamer / blutballaden / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Autor: DAB
2386240