Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Bundesversammlung der Tiroler Schützen in Innsbruck
Druckansicht öffnen
 (c) Angela Maria Röck
"Verbindung von Tradition und Moderne!
Im Rahmen der heurigen Bundesversammlung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien am Sonntag, 24. April 2016 in Innsbruck blickten Schützen und Marketenderinnen zurück in ein bewegtes Jahr 2015 und beschäftigten sich mit brisanten, aktuellen Themen der Gegenwart. Tirols Schützen stellen sich aber auch verantwortungsbewusst Zukunftsthemen: Mit der Reflektion der eigenen Werte und Grundsätze startet der Bund der Tiroler Schützenkompanien einen groß angelegten Nachdenkprozess innerhalb aller Verbands- und Vereinsstrukturen.

"Wir über uns - so lautet das Motto. Und dabei haben wir ganz klar die Zukunft im Auge. Schließlich tragen auch wir Verantwortung für unsere Heimat! Wir werden unsere Werte und Grundsätze hinterfragen, manche werden wir bestätigen, manche neu fassen. Auch andere und neue Perspektiven sind uns dabei wichtig!"
Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler über den bevor stehenden Reflektionsprozess der Tiroler Schützen und Marketenderinnen
Angela Maria Röck / Bundesversammlung 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler


Schon in der heiligen Messe, die der Landesschützenkurat Dekan Mag. Martin Ferner in der Innsbrucker Jesuitenkirche würdevoll zelebrierte, stand das Nachdenken und Aufbrechen im  Mittelpunkt: "Man muss das Alte zurück lassen, um Neues entstehen zu lassen!" Diese Aussage aus der Predigt zitierte auch Innbrucks Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz-Plörer in ihren Grußworten, um alle Marketenderinnen und Schützen aufzurufen "weiter aktiv zu bleiben". Wir alle seien Zeitzeugen von großen Veränderungen in Europa und der Welt. "Dabei ist es sehr wichtig, diese Veränderungen mutig anzunehmen und zu gestalten."

Flammende Rede von Landeshauptmann Günther Platter
Landeshauptmann Günther Platter lobte in einer flammenden Ansprache die Tiroler Schützen und Marketenderinnen für ihre lebendige, aktive Rolle in der Gesellschaft: "Mit einem starken Traditionsbewusstsein und der Verbundenheit öffnen sich die Schützen der Zukunft. Die Schützen schaffen es, Tradition und Moderne gefühlvoll zu verbinden." Dabei erinnert der Landeshauptmann an das Gedenkprojekt "An der Front 1915 - 2015" - anlässlich 100 Jahre Erster Weltkrieg in Tirol.

Zukunftsorientierung: "Sensibilisierung unserer Jugend"
Der Landeshauptmann dankte für die Aufstellung der insgesamt 76 Gedenkkreuze, die entlang der ehemaligen Frontlinie, aber auch an anderen Plätzen in ganz Tirol der gefallenen Standschützen gedenken: "Mit dieser Idee, diesem einzigartigen Gemeinschaftsprojekt haben die Schützen ein hohes Maß an Sensibilität bewiesen. Man hat dabei eben nicht nur zurück geschaut, sondern ganz bewusst nach vorne. Dieses Gedenkprojekt hat uns alle, aber in besonderem Maße auch unsere Jugend sensibilisiert." Die Geschichte sei greifbar geworden und konnte schließlich mit der Gegenwart und Zukunft nachhaltig verknüpft werden.

Natürlich sprach Landeshauptmann Günther Platter auch aktuelle Themen an: Im Rahmen der Flüchtlingsbewegung und dem damit verbundenen Grenzmanagement sei man auch in Sicherheitsfragen der Bevölkerung verpflichtet: "Wir tragen Verantwortung, wir müssen vorbereitet sein." Auch zur "angestrebten Ausnahme der Registrierung von Traditionswaffen" in einer EU-Richtlinie oder der "Vereinsbesteuerung und Registrierkassenpflicht" stand der Landeshauptmann Rede und Antwort.

Besonders das Thema der Vereinsbesteuerung in Verbindung mit der neu verordneten Registrierkassenpflicht beschäftigte das Präsidium wie Delegierte gleichermaßen. Im Saal Innsbruck des Congress referierten der Steuerberater Dr. Helmut Schuchter und der ASVÖ-Vizepräsident Hubert Piegger über "Vereine und Steuerpflicht". Damit setzte der Bund der Tiroler Schützenkompanien auf Information und Austausch, und trug diesem aktuellen und viel diskutierten Thema Rechnung.
Angela Maria Röck / Bundesversammlung 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Interessierte Zuhörer beim brisaten Thema "Vereine und Steuerpflicht"

Brenner: "Auftrag, die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren!"
Im umfangreichen, aber auch nachdenklich stimmenden Bericht des Landeskommandanten lobte Major Mag. Fritz Tiefenthaler besonders das ehrenamtliche und engagierte Miteinander aller MitarbeiterInnen. Mit dem aktuellen Thema "Grenzmanagement am Brenner" sieht der Landeskommandant einen Auftrag und Chance für die Tiroler Landesteile: "Gerade jetzt müssen wir noch stärker zusammen arbeiten, wir müssen unserere gemeinsamen Bemühungen intensivieren. Wir müssen Bindeglieder sein. Jetzt erst recht!"

Südtirols Landeskommandant Major Elmar Thaler schlägt in dieselbe Kerbe: "Mit dem Gedenkprojekt des Vorjahres sind neue, gute Freundschaften entstanden. Das hat uns wieder in vielen Bereichen näher zusammen gerückt. Wir werden unsere Zusammenarbeit weiter verstärken."

Major Paolo Dalprà, Landeskommandant des Welschtiroler Schützenbundes und aktuell Geschäftsführer des Landesausschusses der Tiroler Schützen, fand berührende Worte zum Schützenwesen im Allgemeinen und zu brennenden aktuellen Themen im Speziellen: "Wir Schützen erzählen eine wahre Geschichte. Wir arbeiten ständig an der Kultur zu gestalten, um auf unsere Heimat stolz zu sein!"
Angela Maria Röck / Bundesversammlung 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Gedenktafeln des Projektes "An der Front 1915 - 2015"

Landesüblicher Empfang und Umzug mit 1.000 TeilnehmerInnen
Mit der Ehrenformation der Feller-Schützenkompanie St. Johann in Tirol und der Bundesmusikkapelle St. Johann in Tirol beendeten schließlich rund 1.000 Schützen und Marketenderinnen die Bundesversammlung 2016. Mit dem Landesüblichen Empfang vor der Hofburg und einem Marsch durch Innsbrucks Altstadt fand dieser besondere Schützentag seinen krönenden Ausklang.
Angela Maria Röck / Bundesversammlung 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Ehrenformation Feller-Schützenkompanie St. Johann
Angela Maria Röck / Bundesversammlung 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Frontabschreitung vor der Hofburg
Angela Maria Röck / Bundesversammlung 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Kranzniederlegung am Grabe Andreas Hofers in der Hofkirche

Verleihung Goldene Verdienstmedaillen des Bundes der Tiroler Schützenkompanien
Die höchste Auszeichnung für Verdienste um das Tiroler Schützenwesen, verbunden mit "Dank und Anerkennung" erhielten am 24. April 2016:
  • Ehrenmajor Franz Kranewitter
  • Oberleutnant Josef Ploner
  • Hauptmann Fritz Gürtler
  • Hauptmann Friedrich Berger
Angela Maria Röck / Bundesversammlung 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die ausgezeichneten Schützenkameraden mit der "Goldenen Verdienstmedaille des Bundes der Tiroler Schützenkompanien"

Fotos der Bundesversammlung von Hans Gregoritsch

Fotos der Bundesversammlung von Angela Maria Röck


 
Autor: Thomas Saurer
2400304