Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Bataillon Ehrenberg
Druckansicht öffnen

Hartwig Röck / ehrenberg-i-logo

Hartwig Röck / baonehrenberg-wappen

Dieses Bataillon hat eine ruhmreiche Vergangenheit, war doch die Ehrenberger Klause ein Tirolisches Verteidigungswerk, welches einige Male gegen Einfälle aus dem Norden verteidigt wurde. Dem Bataillon gehören ihm die Schützenkompanien BERWANG, BIBERWIER, EHRWALD, LECHASCHAU, LERMOOS, REUTTE, TANNHEIMERTAL, WEISSENBACH und VILS an.

Am 12. April 1964 kamen in Reutte die Delegierten der Kompanien Berwang, Reutte und Vils zusammen und verwirklichten den Beschluss, der bei der Regimentsversammlung des Oberinntaler Schützenregiments gefasst wurde. Einstimmig wurde beschlossen das neugegründete Bataillon „Ehrenberg" zu nennen. Dadurch gibt es kein Bataillon Außerfern mehr. Zum Kommandanten wurde Gend. Kontr. Insp. i. R. Alois Scheiber und zum geschäftsführenden Offizier Leo Witting, beide von der Kompanie Reutte gewählt.
Damit ist ein erfreulicher Schritt im Schützenwesen des Außerfern's getan worden.

Die Kompanien Berwang, Lermoos, Reutte und Vils, die dem Bataillon „Ehrenberg" angehören, bleiben weiterhin dem Regiment Oberinntal angeschlossen.Bei der am 6. April 1974 in Reutte stattgefundenen Bataillonsversammlung stellte der bisherige Kommandant Major Alois Scheiber aus Altersgründen seine Funktion zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wurde der Obmann der Schützenkompanie Lermoos, Oberleutnant Erich Hundertpfund gewählt. Anläßlich der Bataillonsversammlung am 5. April 1975 in Reutte, wurde der Hauptmann Emil Schmitzer der Kompanie Reutte zum stellvertretenden Bataillonskommandant gewählt. Am 24. Februar 1977 fand die Jahreshauptversammlung unseres Bataillons in Lermoos statt. Bei dieser Versammlung wurde die erfreuliche Nachricht verkündet, daß von nun an die Bataillone Lechtal und Ehrenberg jährlich abwechselnd ein gemeinsames Schützenfest durchführen. Somit war der Grundstein zum ersten Außerferner Bezirksschützenfest gelegt. Im Jänner 1978 legte Ltn. Leo Witting seine Funktion als Bataillonsadjutant zurück. Zu seinem Nachfolger bestellte die Bataillonsführung den Schützen Rudolf Schweißgut der Kompanie Reutte.

Steinwender / vorderseite / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Steinwender / ruckseite / Zum Vergrößern auf das Bild klicken



Am 5. August 1979 erfolgte in Ehrwald die Weihe der Bataillonsstandarte. Fahnenpatin ist Adelheid Gerber aus Lermoos. Zum Fähnrich wurde Karl Schonger aus Lermoos bestellt.
Bei der Neuwahl am 26. November 1982 in Reutte wurde Hauptmann Walter Nickmann von der Kompanie Ehrwald zum Stellvertreter des Bataillonskommandanten gewählt.
Durch den Rücktritt unseres langjährigen Kommandanten Mjr. Erich Hundertpfund wurde bei der Bataillonsversammlung am 4. Dezember 1987 in Ehrwald, LAbg. Wolfram Vindl zum neuen Bataillonskommandanten des Bataillons Ehrenberg gewählt. Er beantragte im Anschluß, den scheidenden Mjr. Hundertpfund zum Ehrenmajor des Bataillones Ehrenberg zu ernennen. Dieser Antrag wurde von der Vollversammlung einstimmig angenommen. Unter der Führung von Mjr. Hundertpfund wurden im Bataillon vier Kompanien neu aufgestellt.
Heute führt dieses Bataillon nach wie vor Mjr. Wolfram VINDL, der auch seit vielen Jahren Regimentskommandantstellvertreter ist.

Baon Ehrenberg / ehrenberg-bat-ausschuss1989 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Bataillonsausschuss im Jubiläumsjahr 1989: Hptm. Walter Nickmann, Mjr. Wolfram Vindl, Fhr. Karl Schonger, Olt. Rudolf Schweißgut (v.l.)
Vindl Wolfram / vers08_(33)neu / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Bataillonsausschuss im Jahre 2008
Kassier Lt. Herbert Schweissgut, Fähnrich Karl Schonger,
Bat.KdtMjr. Wolfram Vindl u. Stellv. EHptm. Karl Rauter







Claus Uwe / bataillonsversammlung_2011_2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSeit der Bataillonsversammlung am 27.11.2011 führt Mjr. Herbert Schweißgut das Bataillon Ehrenberg und Wolfram Vindl wurde zum "Ehrenkommandanten" bestellt






Benannt ist das Bataillon nach der Ehrenberger Klause, eine mittelalterliche Burganlage südlich von Reutte.

Hartwig Röck / ehrenbergerklause / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die Ehrenberger Klause, eine mittelalterliche Burganlage südlich von Reutte, die wahrscheinlich um 1290 errichtet wurde, in einem Stich von Gabriel Bodenehr (Augsburg) aus der ersten Hälfte des 18.
Jahrhunderts.
Zur Geschichte der Ehrenberger Klause (Wikipedia)
Burgenwelt Ehrenberg


Autor: Wolfram Vindl
Geschichte
Geschichte des Bataillons Ehrenberg
2447000