Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
BTSK - Bund
11:00 Aufruf zur Stammzellentypisierung
Feierliche Unterzeichung in Alpbach
Druckansicht öffnen
 (c) Thomas Saurer
Andreas-Hofer-Museum im Mantua soll 2020 eröffnet werden!
Der Kick-Off zum Europäischen Forum Alpbach 2018 war für Tirols Landeshauptmann Günther Platter und Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher ein besonderer Freudentag: "Wir dürfen in diesem Thinktank der Europaregion nicht nur nachdenken, sondern uns auch über Initiativen freuen, die uns gelungen sind. So unterzeichnen wir als Euregio heute offiziell eine Absichtserklärung gemeinsam mit der Stadt Mantua - und dieses Dokument sieht die Errichtung eines Andreas-Hofer-Museums der Europaregion an der Porta Giulia direkt neben dem bestehenden Hofer-Denkmal in Mantua vor." Auch die gebürtige Tiroler Bundesministerin Margarete Schramböck nahm am traditionellen Tirol-Tag teil. Die Alpbacher Schützen unter dem Kommando von Hauptmann und Bürgermeister Markus Bischofer eröffneten ein weiteres Mal das Europäische Forum mit einem Landesüblichen Empfang. BTSK-Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler repräsentierte die Tiroler Schützen.

Für das Engagement in Sachen "Andreas-Hofer-Museum Mantua" dankte Tirols Landeshauptmann Günther Platter den Tiroler Schützen für diese Initiative. Massimo Allegretti, Präsident des Gemeinderates der Stadt Mantua, und insbesondere Paolo Predella, Obmann des Vereins Porta Giulia-Hofer, sowie Peter Assmann, dem aus Zams gebürtigen Direktor des Museums Palazzo Ducale in Mantua, sprach der Landeshauptmann Dank für die fortgeschrittene Arbeit aus: Diese kümmern sich federführend um die Umsetzung dieses Projektes, das bis zum 210. Todestag von Andreas Hofer am 20. Februar 2020 fertig gestellt sein soll. Der Tiroler Freiheitskämpfer war 1810 auf Befehl Napoleons eben in der norditalienischen Stadt hingerichtet worden.

Das Land Tirol hat der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino für das Museumsprojekt die Sammlung von Tirols Publizisten Martin Reiter zur Verfügung gestellt, die in dieser Ausstellung eingebracht werden soll. Der Heimatkundler aus St. Gertraudi im Alpbachtal hat in zehnjähriger Arbeit die unterschiedlichsten Exponate zu Andreas Hofer von der Zeit der Napoleonischen Kriege bis zur heutigen Kommerzialisierung zusammengetragen. Dazu zählen Schriftstücke, original verwendete Waffen wie Dreschflegel und Morgensterne ebenso wie Reklamekarten. Die Präsentation wurde 2009 im Gedenkjahr "Geschichte trifft Zukunft" in ganz Tirol als Wanderausstellung gezeigt. Mittlerweile stehen 2.555 Exponate zur Verfügung. Im Rahmen der Unterzeichnung der Absichtserklärung übergab Martin Reiter ein weiters Exponat für die Dauerausstellung.
Thomas Saurer / Alpbach 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Tirols Schützen initiierten das Museumsprojekt in Mantua - jetzt nimmt es konkrete Formen an:
von links Bischof Hermann Glettler, Paolo Predella, Verein Porta Giulia-Hofer, Massimo Allegretti, Gemeinderatspräsident Mantua,
Heimatkundler Martin Reiter, Giuseppe Zorzi, Vertreter des Trentino, Tirols LH Günther Platter, Südtirols LH Arno Kompatscher,
Landeskommandant der Schützen Major Fritz Tiefenthaler und EFA-Präsident Franz Fischler

 
Thomas Saurer / Alpbach 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Alpbach 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / img_2135 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Alpbach 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Alpbach 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Alpbach 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Alpbach 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 

 
Autor: Bundespressereferent Major Thomas Saurer
2875164