Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Gedenktafelenthüllung am Freitag, 18. Oktober 2013 in Grins
Druckansicht öffnen
 (c) Fritz Gastl
Anlässlich des Gedenkjahres 1363-2013 "650 Jahre Tirol bei Österreich" wurden in Grins zwei Gedenktafeln enthüllt.
Fritz Gastl / grins1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUm 19:00 Uhr trafen sich die Musikkapelle Grins und die Schützenkompanie Grins mit den Fahnenabordnungen der Talschaft Landeck und der Freiwilligen Feuerwehr in Grins, um bei der Enthüllung zweier Gedenktafeln anlässlich des Gedenkjahres 1363 - 2013 „650 Jahre Tirol bei Österreich“ dabei zu sein.
Ebenfalls anwesend war die Bezirksstandarte des Schützenbezirkes Landeck, die vier Talkommandanten sowie Landesjungschützenbetreuer Mjr. Patric Niederbacher und Bundesbildungsoffizier Mjr. Hartwig Röck.
Neben zahlreichen Einwohnern konnte Viertel- und Regimentskommanmdant Mjr. Fritz Gastl Bezirkshauptmann HR Dr. Markus Maaß und Thomas Lutz, Bürgermeister von Grins als Ehrengäste begrüßen.
Nach der Meldung durch Bezirkskommandant Mjr. Martin Schönherr wurde die Front von BH Dr. Maaß, Bgm. Lutz und Mjr. Gastl abgeschritten.
Ein Choral der Musikkapelle Grins leitete zum eigentlichen Festakt über.
BH Dr. Maaß und Bgm. Lutz enthüllten die Gedenktafeln, welche am „Prantnerhaus“ zum Vorplatz des Gemeindehauses angebracht wurden. Unmittelbar daneben befindet sich ein Brunnen, der auf der einen Seite normales Trinkwasser spendet und auf der anderen Seite kann das Grinner Heilwasser verkostet werden.
Im Anschluss an die Enthüllung segnete Ortspfarrer HH Herbert Asper nach einem eindringlichen Gebet, in dem er auf die damalige Zeit und die jüngere Geschichte Tirols mit ihren immer wieder gebrachten Opfern einging, die beiden Gedenktafeln.
Nach der schneidigen Ehrensalve durch die SK Grins erklärte Mjr. Gastl bei seinem kurzen Streifzug durch die Geschichte Tirols die Gründe des 650-Jahr Gedenkens und die Aufstellung der Gedenktafeln in Grins.
„Der Ort lag nun am direkten Verbindungsweg zwischen den habsburgischen Vorlanden und den österreichischen Besitzungen. Der Verkehr über den Arlberg nahm dadurch deutlich zu. Das Oberland erlebte einen Aufschwung“.
Weiters erklärte er, dass die Bronzetafel vom Bund „Tiroler Schützen“ zur Erinnerung an das 650-Jahr Gedenken gestiftet wurde, während die folierte Tafel die geschichtlichen Informationen zur Tafelanbringung beinhaltet.
Eine besondere Heimatverbundenheit der Oberländer sah auch Bezirkshauptmann Markus Maaß in seinen Grußworten „Wir Tiroler sind da vielleicht mit den Galliern bei Asterix und Obelix vergleichbar“, meinte er schmunzelnd.
 
Autor: Fritz Gastl
2746976