Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
Gerhard Biller wird Landeskommandant-Stellvertreter, Fritz Tiefenthaler wird Ehren-Landeskommandant
Druckansicht öffnen
 (c) BTSK - Gerhard Biller
Erneute Briefwahl — Vakante Funktion in der Bundesleitung nachbesetzt
Innsbruck - Der Bund der Tiroler Schützenkompanien bemüht sich, während der anhaltenden Coronavirus-Pandemie flexibel auf diese unübliche Zeit zu reagieren und diese adäquat zu meistern — seien es die sozialen Hilfeleistungen, das Nähen und Verteilen von Schutzmasken, Aktivitäten zur Stärkung des Zusammenhaltes, die verordnungskonforme Umsetzung von Ausrückungen zu kirchlichen Festtagen oder eine stets angepasste Teilnahme an Gedenken und Feierlichkeiten. 

Zudem haben die Verwaltungsstrukturen im Bund der Tiroler Schützenkompanien bewiesen, in bester Einbindung und Abstimmung aller Gremien, dass selbst neue behördliche Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Handlungsfähigkeit im Sinne des Vereinsgesetzes keine Hindernisse darstellen – ganz im Gegenteil: Der Bund der Tiroler Schützenkompanien hat in Vorbildwirkung für andere Verbände und Organisationen heuer zwei Briefwahlen erfolgreich realisiert und Sitzungen in digitaler Form abgehalten.

„Unsere Organisation setzt als landesweiter Verband alles daran, diese außergewöhnliche Situation geordnet und gewissenhaft zu überwinden. Mit großem Verantwortungsbewusstsein und Engagement haben wir stets rasch und flexibel auf Gegebenheiten reagiert. In vielen Fällen haben wir sogar agiert und können beruhigt feststellen, dass wir gemeinsam gute Entscheidungen getroffen haben. Mit einem raschen Informationsaustausch, die zeitnahe Interpretation der stets aktuellen Verordnungslage und durch teils auch digitale Abstimmungen innerhalb der Gremien über neue Kommunikationswege wurden und werden die Tiroler Schützenkompanien unterstützt.“, so Landeskommandant Major Thomas Saurer.

Der Rücktritt des damaligen Landeskommandant-Stellvertreters Christian Meischl unmittelbar nach der Wahl der Bundesleitung im Juni 2020 machte eine Neuwahl notwendig. Die vakante Position des Landeskommandant-Stellvertreters wurde nun — wie bereits im Juni dieses Jahres — ebenso durch eine basisdemokratische, schriftliche und geheime Briefwahl nachbesetzt. Transparenz und die Einbindung aller Mitgliedskompanien waren der Bundesleitung dabei enorm wichtig. Der Bundesausschuss hatte das Wahlprocedere in seiner Sitzung am 3. Oktober 2020 schließlich festgelegt, eine Wahlkommission bestellt und den Wahlvorschlag beschlossen. Für diese Funktion stellte sich Hauptmann Gerhard Biller der Wahl, der seit 20 Jahren Kompaniekommandant der Schützenkompanie Mayrhofen ist. Als OK-Chef des Alpenregionstreffens 2018 mit über 11.000 TeilnehmerInnen erlangte er seitdem eine breite Bekanntheit. Als ehemaliger Regimentsadjutant und Regimentskassier kann er zudem auf Erfahrungswerte gremialer Strukturen zurückgreifen.

Tiroler Schützen reagieren flexibel und zeitgemäß: 2. Briefwahl realisiert!

Am Martinitag, dem 11. November 2020, wurde die zweite Briefwahl in diesem Jahr, zu der übrigens 320 Stimmberechtigte zugelassen waren, mit der Auszählung der Stimmen abgeschlossen. Die Mitglieder der Wahlkommission traten in Innsbruck zusammen, um die eingelangten Stimmzettel auszuzählen. Mit Abstand und MNS-Maske wurde dies durch den Wahlleiter, Viertelkommandant Major Andreas Raass, und den Kommissionsmitgliedern vorgenommen.

Landeskommandant-Stellvertreter gewählt: 86,72 % Zustimmung für Gerhard Biller!

Bei einer hohen Wahlbeteiligung von 84,68 % wurde zum neuen Landeskommandant-Stellvertreter Gerhard Biller gewählt, der nun den Rang des Majors trägt. Er darf sich über 235 Ja-Stimmen von 271 abgegebenen Stimmen und somit über eine Zustimmung von 86,72 % freuen.
Im Rahmen der ordentlichen Sitzung des Bundesausschusses am 3. Oktober 2020 wurden auch drei verdiente Schützenkameraden für Ehrenfunktionen im Bund der Tiroler Schützenkompanien vorgeschlagen: Der ehemalige BTSK-Landeskommandant, Mag. Fritz Tiefenthaler, soll zum Ehren-Landeskommandanten im Bund der Tiroler Schützenkompanien ernannt werden. Die beiden ehemaligen Viertelkommandanten, Fritz Gastl und Josef Außersteiner, wurden für die Ehrenfunktion des Ehrenmajors des Bundes der Tiroler Schützenkompanien vorgeschlagen. Der Bundesausschuss hat auch diese drei Vorschläge zur basisdemokratischen Abstimmung eingebracht. Die Briefwahl wurde auch hierbei als Abstimmungsinstrument eingesetzt.

Ehren-Landeskommandant als höchste Würde: 93,04 % für Fritz Tiefenthaler!

Der bisherige Landeskommandant Mag. Fritz Tiefenthaler wurde mit 254 Ja-Stimmen von 273 abgegebenen Stimmen zum Ehren-Landeskommandanten gewählt. Von 1996 bis 2020, also 24 Jahre, wirkte Fritz Tiefenthaler als umtriebiges Mitglied der Bundesleitung. Als Viertelkommandant, als Bundesbildungsoffizier und zuletzt neun Jahre als Landeskommandant prägte er den BTSK maßgeblich mit – besonders zu erwähnen sind die Gedenkkreuz-Aktion „An der Front“, die Umsetzung des Nachdenkprozesses und die Aufarbeitung „Tirols Schützen in der NS-Zeit“. 93,04 % würdigten ihn mit der höchsten Auszeichnung im BTSK — dem Ehren-Landeskommandanten. Josef Außersteiner, ehemaliger Viertelkommandant von Osttirol, erhielt 242 Stimmen, was eine Zustimmung von 88,64 % entspricht und wurde so Ehrenmajor des Bundes der Tiroler Schützenkompanien. Diese Ehrenfunktion darf künftig auch der ehemalige Viertelkommandant des Oberlandes führen: Fritz Gastl. Der langjährige Schützenfunktionär und Regimentskommandant des Oberlandes erhielt 260 Ja-Stimmen, das entspricht einer Zustimmung von 95,24 %.

Alle gewählten Funktionäre nahmen die Wahl an. Die Überreichung der Ehrenurkunden erfolgt in würdigem Rahmen bei der nächsten Bundesversammlung 2021 in Innsbruck.

"Ich darf allen gewählten Funktionären herzlichst gratulieren. Mit dieser abgeschlossenen Wahl wird unsere Bundesleitung wieder vervollständigt und schließt somit die Vakanz des Landeskommandant-Stellvertreters noch im heurigen Jahr ab! Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit im Team der Bundesleitung und gratuliere Major Gerhard Biller zu dieser klaren, großen Zustimmung. Mit der Wahl der Ehrenfunktionsträger wurde ein ausgleichender Abschluss für vierdienstvolle, ehrenamtliche Jahre und Jahrzehnte zum Wohle unserer Gemeinschaft geschaffen. Ich danke für die breite Zustimmung – es ist ein klares Signal von Wertschätzung, Respekt und Kameradschaft. Und ich danke allen, die sich auch an dieser zweiten Wahl beteiligt haben, damit bekräftigten wir allesamt erneut den Zusammenhalt in unserem Bund!“, freute sich Landeskommandant Major Thomas Saurer über die Wahlergebnisse.

Landeskommandant Thomas Saurer, Ehren-Landeskommandant Fritz Tiefenthaler und Landeskommandant-Stell
Landeskommandant Thomas Saurer, Ehren-Landeskommandant Fritz Tiefenthaler und Landeskommandant-Stellvertreter Gerhard Biller auf einem Archivfoto beim Alpenregionstreffens 2018 in Mayrhofen

 
Autor: Haider Alexander
2768592