Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Information des Landeskommandanten
Druckansicht öffnen
 (c) BTSK
Zuerst darf ich mich wieder einmal recht herzlich für die Solidarität der Offiziere und Schützen, die Bereitschaft zur Zusammenarbeit und die freundschaftliche Aufnahme bei allen Festen und Veranstaltungen bedanken. Die Mitglieder der Bundesleitung werden sich auch weiterhin bemühen, mit aller Kraft für die Gemeinschaft der Tiroler Schützen zu arbeiten.
Ich danke aber auch allen Mitgliedern der Bundesleitung für ihr Engagement. Manche von uns wurden in den letzten Monaten weit über den Rahmen der freiwilligen Arbeit belastet. So stand das Handy unseres Bundeswaffenmeisters Mjr. Hans Eller besonders in den letzten Wochen vor Ablauf der Waffenregistrierungszeit kaum einmal still. Aber auch BBO Mjr. Mag. Hartwig Röck war nicht nur als Reiseleiter und geographischer wie auch historischer Fachmann gefordert.
+ Wir (Lkdt., Bundesschriftführer und Adjutant Mjr. Thomas Putz und der Bundeswaffenmeister) werden in der ersten Ferienwoche im Parlament in Wien mit Parlamentariern der Regierungsparteien über die vom BMI vorgeschlagenen Ergänzungen in einer Novelle zum Waffengesetz verhandeln, um eine endgültige Absicherung unserer Anliegen zu erreichen. Thema der Verhandlungen werden aber auch weiterhin grundsätzliche Fragen der Bestimmungen des Waffenrechtes sein. Zu klären werden dabei Fragen der Meldepflicht für Vereine im Allgemeinen sein.
+ Ich bitte die Bataillonskommandanten, die Waffenverantwortlichen der Kompanien (jene auf deren Namen die Waffen registriert wurden) zu erheben und die Liste an den Bund zu übermitteln.
+ Nach meiner Kritik am Waffentrageverbot für Schützen aus dem Bundesland Tirol in großen Teilen unserer Heimat beim Alpenregionsfest der Schützen in Niederdorf hat LH Günther Platter und Außenminister Kurz LH Kompatscher ersucht, in dieser Angelegenheit bei den verantwortlichen italienischen Stellen zu intervenieren. Außerdem hat sich Senator Hans Berger angeboten, in dieser Angelegenheit in Rom vorzusprechen.
+ Michael Forcher bittet die Kompanieverantwortlichen uns die Namen der Führungskräfte der Kompanien in den Jahren zwischen 1939 – 1940, bzw. 1945 -1955 zu übermitteln. Ich ersuche die Bataillonskommandanten der Viertel Unterland, Osttirol und Tirol Mitte (soweit nicht bereits geschehen) diese Angaben gesammelt an den Bund zu übermitteln.
+ Das Landesjungschützentreffen 2014 wird am 7. September 2014 in Schlitters durchgeführt. Die verantwortlichen Betreuer, aber auch die Mitglieder der SK Schlitters und vor allem auch die Gemeinde Schlitters haben viel Arbeit in die Organisation investiert und laden alle Jungschützen Tirols zu diesem Fest.
+ Die Diözese Innsbruck feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Neben vielen anderen Veranstaltungen ist das große Diözesanfest am Samstag, dem 20. September der absolute Höhepunkt. An diesem Tag wird nach einem feierlichen Gottesdienst am Rennweg der gesamte Bereich Hofgarten, Altstadt Maria-Theresien-Straße mit unterschiedlichsten Aktionen bespielt. Auch wir werden uns aktiv am Fest beteiligen. Zentraler Punkt ist dabei ein Informationsbereich (Thema: Kirche und Schützen) im Eingang zum Innenhof der Hofburg. Wir möchten dabei jene Leistungen fotografisch und textlich präsentieren, die von den Schützen für kirchliche Anliegen erbracht werden. Dazu zählen neben den „normalen“ Aufgaben wie der Teilnahme an Prozessionen und kirchlichen Feiern der Einsatz für den Erhalt und die Wiederherstellung von kirchlichen Baudenkmälern, Kreuzwegen, Besinnungswegen usw. Wir bitten Euch daher (natürlich auch die Kompanien des Tiroler Anteils der Erzdiözese Salzburg), mir möglichst bald Bilder und textliche Beschreibungen Eurer Aktivitäten per mail zukommen zu lassen, damit wir dann eine möglichst umfangreiche Dokumentation erstellen können. Ich bin überzeugt, dass wir damit vielen Besuchern des Festes einen überzeugenden Gesamteindruck über die Arbeit der Schützen für die Pfarren und Diözesen Tirols bieten können.
fritz.tiefenthaler@schule.at
+ Die Aktion „Schützen helfen Schützen“ ist recht gut angelaufen. Trotzdem bitte ich auch weiterhin, bei den Bataillons- und Kompaniefesten für unser Notfallkonto Spenden zu lukrieren. Tragische Todesfälle gerade in letzter Zeit zeigen, wie wichtig unsere Hilfe sein kann.
+ Angehängt ist auch die Ausschreibung für die heurige Offiziersausbildung. Herzlichen Dank Viertelkommandant Mjr. Hans Steiner und seinem Team für die Bereitschaft, auch heuer wieder diese verantwortungsvolle aber auch erfolgreiche Aufgabe zu übernehmen.
+ 49. Schützenwallfahrt 12. Oktober 2014
+ Urlaub in der Kanzlei: Montag, 4. August – 7. September 2014 (einschließlich). Ich bitte in diesem Zusammenhang, sich an die Zeiten für den Parteienverkehr (Dienstag und Donnerstag von 9.00 Uhr – 13.00 Uhr) zu halten, sodass an den anderen Tagen Zeit für die Bearbeitung der über das INTRAnet/Internet einlangenden Bestellungen, Wünsche und Anliegen bleibt.
Abschließend wünsche ich allen Marketenderinnen, Offizieren, Schützen und Jungschützen einen schönen Sommer und viel Kraft für die vielen Aufgaben in unseren Kompanien

Mjr. Mag. Fritz Tiefenthaler
Landeskommandant
Autor: BTSK Kanzlei
2392464