Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
Jubiläumsfest 50 Jahre Sepp Innerkofler Standschützenkompanie Wörgl und Bataillonsfest des Bataillon
Druckansicht öffnen
 (c) Stefan Ringler W
Im Wörgler Sportzentrum feierte die Sepp Innerkofler Standschützenkompanie Wörgl am Samstag, 03.09.2022 ihr 50jähriges Jubiläum und zugleich auch das Bataillonsfest des Bataillons Kufstein.
Im Wörgler Sportzentrum feierte die Sepp Innerkofler Standschützenkompanie Wörgl am Samstag, 03.09.2022 ihr 50jähriges Jubiläum und zugleich auch das Bataillonsfest des Bataillons Kufstein.
Ein farbenprächtiges Bild boten die 22 der 23 Kompanien des Bataillons Kufstein und die Wörgler Traditionsvereine, sowie die Abordnungen der befreundete Kompanien aus Bernau und Sillian, welche zu diesem Fest anreisten.
Umrahmt wurde dieser feierliche Akt von der Bundesmusikkapelle Bruckhäusl.
Viertel- und Bataillonskommandant Mjr. Manfred Schachner eröffnete das Bataillonsschützenfest mit dem Schützenempfang. Im Anschluss erfolgte das Abschreiten der Formationen durch den Landeskommandanten
Mjr. Thomas Saurer, der Landtagsabgeordneten Barbara Schwaighofer, den Wörgler Bürgermeister Michael Riedhart und Viertel- und Bataillonskommandanten Mjr. Manfred Schachner.

Bei der Feldmesse reihten sich neben dem Altar 38 Fahnen dicht aneinander.
Der Gottesdienst wurde zelebriert von Wörgls Pfarrprovisor Christian Hauser und Pater Charles, Frau Annemarie Duregger verlas die Lesung und die Fürbitten.
In seiner Predigt ging Pfarrprovisor Christian Hauser auf 3 der 11 Leitmotive des Bundes der Tiroler Schützenkompanien genauer ein: Gemeinschaftssinn, Heimatverbundenheit und Tradition.
Die Corona-Pandemie habe uns deutlich aufgezeigt was fehlt, wenn das Gemeinschaftsleben so nicht mehr möglich sei: „Denn die Menschen brauchen eine Gemeinschaft“, so Hauser.
Identität, Wurzeln, Vorfahren, Erinnerungen und Beziehungen. Das ist mehr als nur einem Land zu dienen. Es ist die Bekenntnis zur gemeinsamen Heimat. Leider sind aktuell sehr viele Menschen auf der Flucht, denen alles genommen wurde. Wörgl hat eine multikulturelle Bevölkerung, deswegen solle man auch andere Kulturen und Traditionen schätzen, so Hauser. Es gehe darum, sich „für ein friedvolles Zusammenleben und ein Miteinander“ einzubringen.
Bürgermeister Michael Riedhart eröffnete seine kurzen Grußworte mit „Es war nicht einfach, dieses Fest abzuhalten“.  Er dankte der Ehrenkompanie Kufstein für die hervorragenden Ehrensalven.
LA Barbara Schwaighofer erinnerte sich in ihren Grußworten an die Gründung der Sepp Innerkofler Standschützenkompanie am 25. September 1971 und betonte, dass die „Tiroler Tradition immer noch zeitgemäß ist“. Tracht und Brauchtum würden Identität und Heimatbewusstsein stärken und Zusammenhalt in den Regionen schaffen. Durch die Teilnahme an den Gottesdiensten bekennt sich das Schützenwesen auch zu den christlichen Werten und erinnert an die Opfer von Kriegen und Auseinandersetzungen, dies sei gelebte Erinnerungskultur.
Landeskommandant Mjr. Thomas Saurer, der gerade frisch von einer Pilgerreise nach Rom zurück ist, bedankte sich in seinen Grußworten beim Viertel- und Bataillonskommandanten Mjr. Manfred Schachner für die Organisation des Bataillonsfestes und betonte das aktive Engagement mit den Kirchen.
Im Anschluss erfolgten drei Ehrungen, bei denen aktive Schützen mit Andreas Hofer-Medaillen für jahrzehntelange Mitgliedschaft in ihren Kompanien ausgezeichnet wurden.
Peter Planötscher, als Gründungsmitglied der Standschützenkompanie Wörgl, für 50jährige Mitgliedschaft
Heinrich Faller, Mitglied der Brandenberger Kompanie, für 40jährige Mitgliedschaft
Hugo Rupprechter, Mitglied der Brandenberger Kompanie, für 50jährige Mitgliedschaft
 
Anschließend erhielten die teilnehmenden Kompanien aus Alpbach, Angath/Angerberg/Mariastein, Bad Häring, Brandenberg, Brixlegg, Breitenbach, Ebbs, Hinterthiersee, Landl, Vorderthiersee, Kramsach, Kufstein, Kundl, Langkampfen, Münster, Niederndorf, Radfeld, Reith i. A., Schwoich, Söll, Thierseetal, Wildschönau, Westendorf, Sillian und Bernau sowie die Schützengilden Wörgl und Bruckhäusl, Kameraden und Veteranen aus Wörgl, die Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren von Wörgl und Bruckhäusl, des Roten Kreuzes und der Landjugend Erinnerungsgeschenke von den Ehrendamen überreicht.
Aufgrund des sich immer mehr verdunkelnden Himmels wurde der geplante Umzug durch die Stadt durch eine Defilierung am Sportplatz ersetzt.
Der gemütliche Festausklang fand im Anschluss in den Festzelten am Sportplatz statt.
 
Die Schützenkompanie Wörgl bedankt sich bei allen Marketenderinnen und Schützen, allen Helferinnen und Helfern, allen Wörgler und Bruckhäusler Traditionsvereinen für die Mithilfe.
Ein besonderer Dank gilt dem Brauchtumsverein „Schworz Manda Pass“ für die tatkräftige Unterstützung beim Fest

Hier geht´s zu den Bildern
 
fest1 fest_2
 
fest_3
 
fest_4
 
fest_5
 
fest_6
Autor: SK Wörgl
2769224