Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Landesschießen MAX 500: 2.890 TeilnehmerInnen, Preisverteilung in Thaur
Druckansicht öffnen
 (c) Hans Gregoritsch
Maximilian-Landesschießen an 26 Schießständen in ganz Tirol erfolgreich abgeschlossen!
Das Gedenkschießen MAX500 war ein voller Erfolg – 2.890 TeilnehmerInnen zählte die breit angelegte Schießsportveranstaltung, die an insgesamt 26 Schießständen in ganz Tirol erfolgreich abgewickelt wurde! Die ausrichtenden Verbände, der Tiroler Landesschützenbund und der Bund der Tiroler Schützenkompanien, luden am Samstag, 6. Juli 2019 zur Preisverteilung nach Thaur.

Kaiser Maximilian I. legte mit der Erlassung des Tiroler Landlibells 1511 den Grundstein für das organisierte Schützenwesen in unserem Land. Die Tiroler Schützen würdigten „ihren“ Kaiser im Gedenkjahr zum 500. Todestag mit einem großangelegten Landesschießen, das von 4. Mai bis 16. Juni 2019 Schießsportbegeisterten aus allen Tiroler Landesteilen und Bayerns die Möglichkeit geboten hatte, Ziel- und Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Unter dem Motto „Tiroler im Herzen, Europäer im Geiste“ einte besonders dieses Tiroler Landesschießen „maximilianische“ Ansprüche an den sportlichen Wettkampf, genauso wie Kernwerte des Schützenwesens und bestärkte ein weiteres Mal unsere Tiroler Landeskultur!
 
Das Organisationsteam rund um Landesschützenmeister und Viertelkommandant Major Manfred Schachner legte im Rahmen der Preisverteilung einen äußerst positiven Abschlussbericht vor und konnte das mit eindrucksvollen Zahlen und Fakten belegen:
  • 2.890 Kompanie- und Sportschützen, sowie Gäste haben am Landesschießen teilgenommen. Damit wurden die hohen Erwartungen deutlich übertroffen.
  • 26 Schützengilden haben an 98 Schießtagen das Landesschießen durchgeführt.
  • 8.470 Serien wurden an den Schießständen geschossen.
  • Die Zusammenarbeit im Organisationskomitee zwischen Bund der Tiroler Schützenkompanien und Tiroler Landesschützenbund in der 6-monatigen Vorbereitung und in der Abwicklung hat bestens funktioniert.
  • Dieses Schießen mit 33 unterschiedlichen Klassen war für die austragenden Schützengilden eine große personelle und administrative Herausforderung, die sie bestens gemeistert hatten.
  • Die durchführenden Schützengilden konnten sich über einen regen Zuspruch durch Gilden- und Kompanieschützen, sowie Gäste freuen.
  • Vom großen Ehrgeiz der Schützen war das Organisationskomitee überrascht, denn fast 50 % der TeilnehmerInnen haben das „Meisterabzeichen“ erkämpft.
  • In vielen Runden wurde vor und nach dem Schießen der Geselligkeit an den Schießständen gefrönt.
  • Ingrid Huber vom TLSB hat die Verteilung der Abzeichen mit großem Zeitaufwand optimal gelöst.
Im Rahmen der Preisverteilung dankte Major Manfred Schachner allen TeilnehmerInnen:
Ganz wesentlich für das gute Gelingen dieses Landesschießen war die große Einsatzbereitschaft der durchführenden Schützengilden mit ihren Oberschützenmeistern samt ihren Teams. Ein besonderer Dank gebührt den vielen Schützenkompanien, die ihre Schützen zahlreich zum Schießen mobilisierten.“
 
Preisverteilung in Thaur – 270 TeilnehmerInnen nahmen Preise entgegen!

270 TeilnehmerInnen waren zur Preisverteilung nach Thaur gekommen, darunter die drei Landeskommandanten der Schützenbünde des Bundeslandes Tirol, Südtirols und Welschtirols. Herr Landesrat Mag. Johannes Tratter überbrachte die Grußworte und den Dank des Landes Tirol, der gemeinsam mit der Präsidentin zum Tiroler Landtag, Frau Sonja Ledl-Rossmann, der Einladung folgte. Neben dem Organisationskomitee waren zahlreiche Schützenvertreter, wie die Viertelschießreferenten, gekommen, um die siegreichen EinzelschützInnen und erfolgreichen Teams zu feiern.
Hans Gregoritsch / max500_(167) / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / max500_(106) / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / max500_(82) / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 

Fotolink

Abschlussbericht als PDF

 
Autor: Bundespressereferent Major Thomas Saurer
2731816