Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
Lienzer Schützen mit neuem Obmann
Druckansicht öffnen
 (c) Agu
Bericht in der Tiroler Tageszeitung / 25. März 2019
Die Jahreshauptversammlung der Lienzer Schützenkompanie brachte eine Veränderung in der Führungsriege: Obmann ist nun Bernhard Oberhuber. Er folgt auf Johann Pramstaller, der sein Amt freiwillig zur Verfügung gestellt hat. Ansonsten bleiben die Funktionen unverändert. Alexander Kirchstätter ist weiterhin Hauptmann, Peter Pedarnig sein Stellvertreter.

Der Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr listete rege Aktivitäten auf. Besonderes Engagement bewiesen die Lienzer Schützen bei den Aufräumarbeiten in der Galitzenklamm, wo im Oktober 2018 die Jausenstation der Familie Fritzer von einer Schlammlawine überschüttet worden war. „Die Jungschützen konnten zusätzlich durch eine Spendenaktion und einen Keksbasar 1000 Euro an die Familie übergeben“, freut sich Alexander Kirchstätter über den Eifer der jungen Mitglieder.

Zum Gedenken an 200 Jahre „Stille Nacht“ reisten mehrere Tiroler Schützen-abordnungen nach Rom, die Lienzer waren dabei. „Wir kamen sogar in den Genuss einer päpstlichen Audienz“, berichtet Johann Pramstaller.

Im Vorjahr ist auch das Vereinsheim in Lienz renoviert worden. Die Kosten beliefen sich auf 20.000 Euro. Kassier Reinhold Tschurtschenthaler bedankte sich bei der Stadtgemeinde Lienz für den Zuschuss von 5000 Euro.
Agu / Kompanie Lienz / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Obmann Johann Pramstaller (links) übergab sein Amt an Bernhard Oberhuber (rechts). Alexander Kirchstätter bleibt Hauptmann.

 
Autor: Tiroler Tageszeitung
2758440