Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Major Fritz Gastl neuer Kommandant des Viertels Oberland
Druckansicht öffnen
Regimentskommandant Fritz Gastl (c) Hartwig Röck
Die Viertelversammlung, die am Samstag 25. September in Bach / Lechtal stattfand, sprach dem Landecker Major Fritz Gastl mehrheitlich das Vertrauen aus, das Viertel in den nächsten 3 Jahren anzuführen.
Bach - Die Vertreter der einzelnen Schützenkompanien der Bezirke Imst, Landeck und Reutte sowie die Schützenmajore kamen in Bach zur Viertel- und Regimentsversammlung zusammen. Spannende Neuwahlen standen auf dem Plan.
Nach Aufstellung vor dem Gemeindehaus erfolgte die Meldung an den Höchstanwesenden, Landeskommandant Otto Sarnthein, der mit Bürgermeister Egon Brandhofer die Formation abschritt. Anschließend marschierten die Schützen zum Kriegerdenkmal zur Kranzniederlegung für die Gefallenen der beiden Weltkriege und der verstorbenen Schützenkameraden. Die Viertelversammlung begann mit den Berichten und endete mit den Neuwahlen des Viertelkommandanten. Der scheidende Viertelkommandnat Bundesmajor Horst Strobl blickte auf seine 18-jährige Tätigkeit in der Bundesleitung zurück und ist besonders stolz auf die Jugendarbeit, auf die Jungschützenbetreuer und die derzeit 680 Jungschützen im Viertel Oberland, somit mehr als in allen anderen Tiroler Vierteln. Zwei Bewerber stellten sich zur Wahl. Mit Zweidrittelmehrheit (78 Stimmen) wurde Major Fritz Gastl aus Landeck, der Regimentskommandant, vor Rolf Krahbichler aus Imst (24 Stimmen) zum neuen Viertelkommandanten gewählt. Gastl bedankte sich vor allem bei Horst Strobl für seine langjährigen Aktivitäten und versicherte allen, seine Aufgaben sowohl im Viertel wie auch im Oberinntaler Schützenregiment bestmöglich zu erfüllen und auszuüben. (pf)
Autor: TT vom 29.9.2010
2725032