Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
Entstehung und Entwicklung der Schützenkompanie Oetz
Druckansicht öffnen
Die Schützenkompanie Oetz ist in unserem Dorf die eindeutig älteste Vereinigung, die im Jahre 1750 gegründet wurde und deren Aufgabe es damals war unser Land zu verteidigen, eine Pflicht wie sie allen wehrhaften Tirolern aus dem „Tiroler Landlibell“ erwachsen ist.
Auf Grundlage dieses Landlibells aus dem Jahre 1511 wurden in den Dörfern und Städten Tirols die Schützenkompanien gegründet, deren ureigenste Aufgabe die Verteidigung des Heimatlandes war. Die herausragendste Leistung der wehrhaften Tiroler Schützen dürfte wohl die Befreiung  des Landes Tirol im Jahre 1809 gewesen sein, an welcher sich eine Anzahl tapferer Ötztaler Schützen, unter ihnen viele Oetzer hervorgetan hatten.
Eine Neugründung der Ötzer Schützenkompanie erfolgt im Jahre 1920 unter dem damaligen Schützenhauptmann Alois Stecher, der sie bis zum Jahre 1938 kommandierte. Nach dem 2. Weltkrieg, im Jahre 1949, wurde die Kompanie unter Hauptmann Josef Köll neu aufgebaut und anschließend von den Hauptmännern Ignaz Schöpf, Walter Gritsch, Franz Schmid und Ing. Hans Speckle ins 3. Jahrtausend geführt. Die Kompanie gehört zum Schützenbataillon Ötztal, dem auch die restlichen sechs Kompanien des Tales angehören.
Der Aufbau und die Erhaltung einer Schützenkompanie erforderte finanzielle Mittel die speziell nach den Kriegsjahren nur spärlich vorhanden waren, weshalb auch die Schützenkompanie Oetz auf Gönner und Spender angewiesen war, um die notdürftigsten Anschaffungen finanzieren zu können. Diesen Gönnern möchten wir ein großes „Vergelts Gott“ sagen. Seit unserem Fest im Jahre 2006 sind zwei neue Marketenderinnen und 12 Schützen in unsere Kompanie aufgenommen worden.
Im Jahre 2003 durften wir eine neue Jungschützenfahne segnen, die von unserer Fahnenpatin Marianne Grüner gespendet wurde. Für deine großzügige Unterstützung noch einmal ein herzliches Dankeschön!
Ich möchte hier auch einmal die Gelegenheit nützen allen Schützenfrauen und Jungschützenmüttern für Ihre Arbeit zu danken. Es freut mich ganz besonders, wenn bei unseren Ausrückungen immer zahlreiche Schützen anwesend sind, für eure Treue und Kameradschaft in der Kompanie möchte ich mich auf diesem Wege herzlich bedanken.
Mit Schützengruß
Hptm Ing. Hans Speckle
Autor: Klocker Toni
2780392