Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Nikolsdorf
08:30 19. Skimeisterschaft der Tiroler Schützen
Osttiroler Schützenwallfahrt 2015...
Druckansicht öffnen
 (c) Klaus Huber
... in Nikolsdorf
"Wallfahren ist Gebet in Bewegung, heraus dem dem Stillen Kämmerlein zum Bekennen in der Öffentlichkeit. Ich stehe zu meiner Einstellung, zu meinem Glauben. Nicht aufmarschieren, sondern auftreten. Wallfahrer haben ein gemeinsames Ziel: das Kreuz, das uns vorangetragen wird, macht sichtbar - wir sind mit Christus unterwegs."

Mit diesen Worten von Pfarrer Bruno Decristoforo begann die Osttiroler Schützenwallfahrt am Sonntag, den 13. September 2015 in Nörsach (Nikolsdorf).

Nach einem gemeinsamem Bittgang zur Chrysanthner Kirche wurde eine Andacht mit Anbetung zum Allerheiligsten, umrahmt vom Bergelerchor Nikolsdorf, abgehalten.
Klaus Huber / Wallfahrt Osttirol / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Abschließend verwies unser Seelsorger auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik mit den Worten: Unsere Hilfe ist gefordert, wo wir gebraucht werden - aktuell bei der Flüchtlingshilfe. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Bundes-Ehrenmajor Hermann Huber, in Funktion als Obmann des Restaurationsausschusses, berichtete über die Geschichte der Wallfahrtskirche.

Die Marketenderinnen bereiteten mit einer Agape einen gemütlichen Ausklang eines besinnlichen Nachmittages.
Klaus Huber / Marketenderinnen Nikolsdorf / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die Nikolsdorfer Marketenderinnen
Autor: Klaus Huber
2870116