Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Pilgern zum Dom zu St. Jakob
Druckansicht öffnen
 (c) Diözese
Anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Diözese Innsbruck“ kommen Fußpilger aus allen vier Himmels- richtungen in mehreren Tagesetappen zum Dom St. Jakob. Die Gruppen treffen dort am Freitag 2.7, dem Fest des Hl. Jakobus ein.
Es besteht die Möglichkeit, die ganze Strecke (ca. 1 Woche) oder einzelne Etappen mitzugehen. Der letzte Tag wird als Einzeletappe mit einem gezielten Start besonders gestaltet und beworben.
Pilgerrouten
  • Unterland ab Wörgl: Routenverantwortlicher Diakon Willi Holzhammer
  • Oberland ab Imst: Routenverantwortlicher Diakon Andreas Sturm
  • Außerfern über Ehrwald/Gaistal: Routenverantwortlicher Alois Gedl
  • Osttirol ab St. Jakob im Defreggen übers Zillertal: Routenverantwortlicher Dekanatsassistent Roland Hofbauer
  • Südtirol ab Brixen: Routenverantwortliche Klaus und Ulli Kirchner
  • Bergvariante übers Karwendel ab Achensee; Routenverantwortlicher Hermann Sonntag (Alpenpark Karwendel)
  • Radvariante als Tagesetappe am 25.07. vom Oberinntal nach Innsbruck
Für Übernachtungsmöglichkeiten wird von den Routenverantwortlichen ein Blatt mit möglichen Unterkünften zusammengestellt. Die Pilger reservieren die Zimmer selbst.
Schlussgottesdienst am Fr. 25.7. um 16 Uhr mit Pilgerurkunde
im Dom St. Jakob mit Bischof Manfred Scheuer und Predigt von Generalvikar Jakob Bürgler.
Nach dem gemeinsamen Gottesdienst gibt es am Domplatz eine zünftige Jause. Wer will, bekommt am Domplatz eine Pilgerurkunde, versehen mit dem eigenen Namen.
Pilgerheft und Pilgerpass
Alle TeilnehmerInnen erhalten einen Pilgerpass mit der Möglichkeit, die Stempel diversen Kirchen zu sammeln. Das Pilgerheft in robustem Format (A6) enthält Liedern und Impulsen für einzelne Tage; z.B. Anregungen anhand von Petrus Canisius (Glaubensweitergabe), Hl. Notburga (Sonntags- und Festtagskultur), Hl. Jakobus (Apostel, Urkirche), Otto Neururer und Carl Lampert (Glaubenszeugnisse in Krisenzeiten), Pilgerns und Schöpfungsverantwortung.
Ideen für die Öffentlichkeitsarbeit
  • Jugend dreht im Vorfeld in Kurzvideo für Werbung z.B. auf You Tube
  • Liveeinschaltungen in Radio und Tirol heute: Wo sind die Gruppen? Wie geht’s ihnen?
  • Den letzten Tag extra bewerben
  • Prominenten für die Teilnahme gewinnen (Sportler, Musiker, Politiker, Bischof)
  • Referenten für einzelne Abende vor Ort bei den Pilgergruppen
  • Schuhe des Hl. Petrus Canisius als Zeugnis, wie mutige Menschen aufgebrochen sind und damit Vorurteile aufgebrochen haben
  • In Innsbruck einige Tage vor dem 25.7. Muscheln als Wegweiser auf den Straßen aufkleben
Gesamtorganisation
Pfarrer Franz Troyer übernimmt die Gesamtorganisation. Als Team stehen ihm die Routenverant- wortlichen und Einzelpersonen zur Verfügung. Wir bitten um Mithilfe und Anregungen. Danke!
Kontakt: Pfarrer Franz Troyer (franz.troyer@dibk.at, 0676 8730 7051


PILGERROUTEN IM DETAIL
Bitte sich bei den Verantwortlichen für Detailsinfos und Übernachtungsmöglichkeiten melden.
OSTTIROL
21. bis 25. Juli
Verantwortlicher: Roland Hofbauer, 0676 8730 7895, dekanat.lienz@gmail.com
1. Tag: Fahrt von St. Jakob im Defereggen bis Seebachalm mit Bus, dann zu Fuß bis St. Peter im
Arn
2. Tag: St.Peter - Hundskehljoch - Bärenbad - Mayrhofen im Zillertal
3. Tag: Mayrhofen - Hintertux
4. Tag: Hintertux - Tuxerjoch - Schmirrn - St.Jodok
5. Tag: St.Jodok - Stainach - Matrei - Maria Waldrast
6. Tag: Maria Waldrast - Dom St. Jakob
BRIXEN
21. bis 25. Juli
Verantwortliche: Klaus und Ulli Kirchner, 0664 1059547, k.kirchner@chello.at, mit täglichen biblischen
Impulsen durch Pfarrer Franz Troyer
1.Tag: Anreise mit Zug nach Brixen, Besichtigung Brixner Dom und Stift Neustift, Übernachtung in
Vahrn
2.Tag: Vahrn – Franzensfeste – Stilfes – Maria Trens - Sterzing
3.Tag: Sterzing – Gossensaß – Brenner –Gries/Nösslach - Steinach
4.Tag: Steinach – Mauern – Tiezens - Matrei – Maria Waldrast
5.Tag: „Bischof Reinhold Stecher – Weg“: Maria Waldrast – Mutters – Innsbruck
KARWENDEL „GEMEINSAM ÜBER DIE BERGE“
21. bis 25. Juli (speziell für Jugendliche)
Verantwortlicher: Lukas Trentini, 0650 3442910, lukas.trentini@dibk.at
1. Tag: Vorbereitungstag in Pertisau
2. Tag: Pertisau durchs Falzthurntal auf die Lamsenjochhütte zur Binsalm
3. Tag: Binsalm – Eng – übers Hohljoch auf die Falkenhütte und weiter aufs Karwendelhaus
4. Tag: Karwendelhaus bis zur Möslalm
5. Tag: Möslalm, Aufstieg aufs Hafelekar und Abstieg nach Innsbruck
OBERLAND
23. bis 25. Juli
Verantwortlicher: Andreas Sturm, 0664 73751204, andreas.sturm@cni.at
1. Tag: Imst - Stams
2. Tag: Stams - Inzing
3. Tag: Inzig - Innsbruck
AUSSERFERN
21. bis 25. Juli
Verantwortlicher: Alois Gedl, alois.gedl@dibk.at, 0676 3510142
1.Tag: Breitenwang – Rieden – Berwang (Jakobskirche) – Bichlbach (oder Lermoos)
2.Tag: (Bichlbach –) Lermoos – Biberwier – Fernpass (Via Claudia) – Nassereith
3.Tag: Nassereith – Holzleiten – Obsteig – Locherboden – Heilig-Geist-Weg – Telfs
4.Tag: Telfs – Mösern (Friedensglocke) – Seefeld – Zirl
5.Tag: Zirl – Kranebitten – Höttinger Bild – Hungerburg – Dom St. Jakob
MITTENWALD
24. bis 25. Juli (Abt-Albert-von-Stade-Weg)
Verantwortlicher:
1. Tag: Mittenwald – Scharnitz – Seefeld
2. Tag: Seefeld – Zirl – Innsbruck
UNTERINNTAL
Zeitraum
Verantwortlicher: Willi Holzhammer, 0650 2264542, willi.holzhammer@aon.at
1. Tag: Rattenberg – Rottenburg bei Rotholz - Eben
2. Tag: Eben – Schloss Tratzberg - Georgenberg/Fiecht
3. Tag: Georgenberg Fiecht - Gnadenwald
4. Tag: Gnadenwald – Innsbruck
RADFAHRT AB IMST NACH INNSBRUCK
Tagesetappe am 25. Juli
Verantwortlicher: Andreas Sturm, Pfarrgasse 15, 0664 73751204, andreas.sturm@cni.at
Besonderheit: mit Schistar Benni Raich als Teilnehmer
Autor: BTSK Kanzlei
2392520