Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
Prägraten
Landesjungschützenschießen 2021 ABGESAGT!!
Schützenkompanie Prägraten a.G.
Druckansicht öffnen
Berger Michael / kompanie_internet1 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die SK Prägraten am Herz Jesu Sonntag 2009

Die Geschichte der Prägratner Schützen

Gründung:

Am 14. Mai 1908 wurde unsere Schützenkompanie von den Hauptinitiatoren Andrä Mariacher "Zischger",
Anton Berger "Innerwinkl" und Franz Wurzacher "Löxn", sowie weiteren uns nicht mehr bekannten Mitgliedern gegründet.
Uns liegt noch eine Kopie des originalen Gründungsprotokolles von 1908 vor.
Teilgenommen haben damals 65 Mitglieder.
Die Gründung erfolgte als Schützen- und Musikbund.

Zweck des Bundes laut den damaligen Statuten:

1Die Erhaltung der alten Prägratner Volkstracht
2Teilnahme an kirchlichen und patriotischen Festen
3Erhalten und fördern der Musik

Auf Grund mehrerer Meinungsverschiedenheiten kam es im Jahre 1935 zur getrennten Kassaführung
und schließlich 1950 zur vollständigen Trennung zwischen Schützen und Musikbund.

Am 15. Dezember 1957 nahmen Vertreter der SK Prägraten an der Gründungsversammlung des
Bataillon Oberes Iseltal teil, und somit ist die Kompanie seit 1957 auch Mitglied
des Bundes der Tiroler Schützenkompanien.

Die Fahne:

Die Fahnenweihe des neu gegründeten Schützenbundes fand am 18. Juli 1909 statt.

K. Bstieler / fahnenweihe_19090 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Am Tisch stehend, die Fahnenpatin, die Gemahlin des Bezirkshauptmannes (Edien von Posch) die
die Erzherzogin Maria Josefa vertritt.
 
A. Weiskopf / fahnenweihe_1969 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
1969 zur 60-ig Jahrfeier wurde unsere Schützenfahne neu restauriert
und feierlich wieder geweiht.
Fahnenpatin war nun Regina von Habsburg, die Ehefrau von Otto von Habsburg.
Am 03. Februar 2010 ereilte uns die traurige Nachricht vom Tode unserer Fahnenpatin.
Sie ist im Alter von 85 Jahren friedlich im engsten Kreise ihrer Familie eingeschlafen.
Am 09. Februar nahm eine große Fahnenabordnung Abschied beim Requiem in Pöcking.
 
Berger Michael / fahnenweihe_13.06.2010 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
2010 ließen wir die Schützenfahne generalsanieren
und sie wurde in einer kleinen Feirlichkeit mit unserer neuen
Fahnenpatin Frau Elisabeth Kratzer "Ausserfeldner" festlich eingeweiht.

Fähnriche:

Erster Fähnrich war

  • Michael Brandstätter "Innerbacher" er wurde aber bald von

  • Michael Steiner "Gartner" abgelöst.

Es folgten

  • Johann Steiner      "Islitzer"

  • Samuel Steiner      "Obergasser"

  • Philipp Berger      "Häusler"
zeitlich erfasst
  • 1976 - 2001   Michael Bstieler      "Unterstoaner"

  • 2001 - 2013   Johann Bstieler      "Unterstoaner"

  • seit   - 2013   Berger Konrad      "Häusler"

Obmänner:

  • 1908 - 1960   Andrä Mariacher    "Zischgen"

  • 1960 - 1981   Albert Weiskopf      "Moser"

  • 1981 - 1992   Franz Islitzer           "Peter`s"

  • 1992 - 2001   Siegfried Mariner     "Pulverer"

  • seit     2001    Adolf Berger             "Oberbichler"

Hauptmänner:

  • 1908 - 1929   Johann Weiskopf      "Weifer"

  • 1929 - 1953   Johann Steiner      "Unterfrösler"

  • 1953 - 1956   Johann Pichler      "Hüttinger"

  • 1956 - 1959   Jakob Grießacher      "Harcher"

  • 1959 - 1974   Michael Pichler      "Hüttinger"

  • 1974 - 2001   Herbert Steiner      "Neuhauser"

  • seit   - 2001   Josef Kratzer      "Ausserfeld"

Ehrenmitglieder:

Ehrenhauptmann Ehrenkranzträger
Herbert Steiner Kamillus Kratzer

Klemens Steiner / Ehrenmitglieder / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Schützenheim:

Nach einem 77-jährigen Nomadenleben erhielt die Kompanie durch die Großzügigkeit der
Gemeinde Prägraten, besonders des Bürgermeisters Kasimir Berger,
1985 ein Schützenheim in der alten Volksschule.
Mit viel Privatinitiative der Schützenkameraden wurde es in den Jahren 2003 und 2004
vergrößert und mit einem Waffenraum und WC erweitert.
 

Der Jungschützenzug

A.Weiskopf/Klemens Steiner / jungschutzen5 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Gründungsjahr 1963
Im Jahr 2012
ganz links Hauptmann Michael Pichler
Jungschützen mit ihrem Betreuer
ganz rechts Obmann Albert Weiskopf
Bernhard Berger

Der Jungschützenzug wurde vom damaligen Obmann Albert Weiskopf "Moser"
im Jahre 1963 gegründet.
Albert Weiskopf war auch der erste Jungschützenbetreuer von 1963 bis 1975.
Nach seiner Rückkehr vom Bundesheer übernahm
Herbert Steiner "Neuhauser" die Betreuung der Jungschützen bis er 1975
zum Hauptmann gewählt wurde.    Danach übernahm
Wilhelm Egger-Budemair "Kartatscher" von 1975 bis 1987
die Aufgaben des Schützennachwuchses.
Seit 1987 fungiert
Bernhard Berger "Häusler" als neuer Jungschützenbetreuer in der Kompanie.

Die Jungschützenfahne:

Die Jungschützenfahne wurde 1967 angeschafft und mit der damaligen
Fahnenpatin Genoveva Pichler "Much`n Veve" feierlich eingeweiht.

Klemens Steiner / jungschutzenfahne_2013 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die Fahne wurde 2013 generalrestauriert und bei der ersten Prozession
am 12. Mai 2013 mit einem Schützenfest eingeweiht.
Seither ist Birgit Steiner "Niggla" Fahnenpatin der Jungschützen.

A. Weiskopf / schutzengel1 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
In den Anfangsjahren wurde durch die große Anzahl von Jungschützen
auch die Figur des Hl. Sebastian und die Schutzengelfigur bei den Prozessionen
von den Jungschützen mitgetragen.

Autor: Steiner Klemens
2772072