Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Projekt "An der Front" in Caldonazzo
Druckansicht öffnen
 (c) SK Kramsach
Am 08.08.2015 ist eine Abordnung der Schützenkompanie Kramsach zusammen mit Schützenkameraden aus Breitenbach, Kundl und Angath-Angerberg-Mariastein nach Caldonazzo gefahren, um das uns zugeteilte Kreuz zusammen mit der Schützenkompanie Pergine-Caldonazzo und der Schützenkompanie Landeck feierlich (bei fast 40°C) einzuweihen und an die gefallenen Standschützen zu gedenken.

Tirol gedenkt dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und den Opfern dieses schrecklichen Krieges. Das Jahr 2015 steht dabei ganz im Zeichen des Gedenkens an die gefallenen Tiroler Standschützen. Der Erste Weltkrieg wird oft als Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet – und mit der Kriegserklärung Italiens an die Monarchie Österreich-Ungarn am 23. Mai 1915 wurde Tirol schließlich selbst zum Kriegsgebiet…

Der Bund der Tiroler Schützenkompanien, der Südtiroler Schützenbund und der Welschtiroler Schützenbund gedenken 2015, genau 100 Jahre später, mit 75 Stahlkreuzen, die entlang der ehemaligen Frontlinie errichtet werden, den gefallenen Tiroler Standschützen. Diese insgesamt 75 Stahlkreuze wurden am 18. April 2015 am Waltherplatz in Bozen, im Rahmen einer Heiligen Messe, feierlich gesegnet. Schützen-Marketenderinnen aus ganz Tirol fungierten dabei als Patinnen.
Am 08.08.2015 ist eine Abordnung der Schützenkompanie Kramsach zusammen mit Schützenkameraden aus Breitenbach, Kundl und Angath-Angerberg-Mariastein nach Caldonazzo gefahren, um das uns zugeteilte Kreuz zusammen mit der Schützenkompanie Pergine-Caldonazzo und der Schützenkompanie Landeck feierlich (bei fast 40°C) einzuweihen und an die gefallenen Standschützen zu gedenken.

SK Kramsach / caldonazzo_sk_kramsach / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Weitere Foto`s gibt es hier:
 

Autor: Schachner Manfred
2382808