Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Rekord beim Dorfcup der Lechaschauer Schützenkompanie
Druckansicht öffnen
 (c) Vindl
Bericht im Bezirksblatt Reutte / 30. März 2018
Vom 16. bis 23. März wurde der beliebte Dorfcup für Hobbyschützen der Schützenkompanie Lechaschau ausgetragen. Wie jedes Jahr gab es bunt zusammengewürfelte Mannschaften, die um die beste Ringzahl und den besten Treffer auf der Glücksscheibe kämpften. Neben den örtlichen Vereinen beteiligten sich auch viele andere Gruppen und Vereine aus Nachbargemeinden an diesem gesellschaftlichen Ereignis.

Heuer wurde mit 75 Mannschaften in 3er Teams ein neuer Teilnehmerrekord erreicht. Dabei wurde so manche persönliche Wette ausgetragen. Erneut großes Interesse fand der Kinder- und Jugendwettbewerb mit 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Bei der Preisverteilung im Gasthof Krone konnten Hauptmann Werner Wex und Vizebürgermeister Wolfgang Klien zahlreiche Sach- und Ehrenpreise überreichen. Die Ehrenpreise wurden auch heuer wieder von der Lebenshilfe hergestellt. Die diesjährige Siegermannschaft "die Weida Tuifl 1" stellten Andreas Wiedemann, Tobias Mayrhofer und Daniel Gomboc aus Lechaschau und erreichten mit 587,40 Ringen ein neues Rekordergebnis. Die besten Einzelschützen, ebenfalls mit Rekordergebnis, waren Nina Schmid mit 200,8 Ringen und Bernhard Rainer mit 198,8 Ringen. Den besten Glücksschuss erzielte Michaela Wex vor Josef Wildauer. Sie begannen damit die begehrten Hauptpreise.

Den besten Glücksschuss in der Kinder- und Jugendklasse traf Christof Höfler. Die Ergebnisse aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer können jeweils auf der Homepage der Schützenkompanie Lechaschau (www.sk-lechaschau.at) nachgelesen werden.
Vindl / Dorfcup Lechaschau 2018 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
von links Hauptmann Werner Wex, die Sieger der Mannschaft "Weida Tuifl 1" Daniel Gomboc,
Andreas Wiedemann und Tobias Mayrhofer mit Vizebürgermeister
Wolfgang Klien und Oberleutnant Josef Wildauer

 


 
Autor: Evelyn Hartmann / Bezirksblatt Reutte
2381296