Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Landes-Jungschützen-Schießen
Schützen in Tirol und Bayern: Kein Feindbild mehr
Druckansicht öffnen
 (c) Nikolussi
Bericht in der Tiroler Tageszeitung / 31. Juli 2017
Ehrwald- Die in der Geschichte nicht immer problemfreie Beziehung der Schützen von Tirol und Bayern ist demonstrativ der Pflege der Tradition gewichen. Eindrucksvoll vor Augen geführt bekamen das die Zuschauer beim Aufmarsch der Kompanien im Zugspitzort Ehrwald. Die Ehrwalder Schützen feierten beim Bezirksschützenfest ihre Neugründung vor 40 Jahren. Die Geschichte des nunmehrigen Traditionsvereins reicht aber wesentlich weiter zurück. Schon 1736 wird eine Schießstandordnung urkundlich erwähnt, später von Einsätzen "anno-9" berichtet und die Ehrwalder standen auch 1915 an der Südfront. 1977 gründete der spätere Ehrenmajor und Kommandant, Schützenhauptmann Walter Nickmann mit begeisterten Kameraden die Kompanie wieder und rückte mit seiner Truppe unter dem Jubel der Bevölkerung bei der Fronleichnamsprozession zum ersten Mal wieder in Ehrwald aus.

Beim Jubelfest waren natürlich die Bataillone Ehrenberg und Lechtal vertreten, Musikkapellen mischten mit und unübersehbar die Abordnungen aus dem benachbarten Werdenfelser-Land, die mit ihren Mannen und Frauen die weitaus stärksten Formtionen stellten. Sie defilierten an der Ehrentribüne, die hochkarätig besetzt war, vorbei und boten den zahlreichen Zuschauern ein buntes Bild. Hohe Schützenvertreter, Politprominenz mit LR Bernhard Tilg und NR Liesi Pfurtscheller an der Spitze, Bürgermeister und unterstützende Schützenfreunde zollten den Schützen von der Tribüne herab den gebührenden Beifall.
Nikolussi / Bezirksschützenfest Ehrwald / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Bataillonskommandant Herbert Schweißgut macht Meldung an den Ranghöchsten.
Nikolussi / Bezirksschützenfest Ehrwald / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die Gebirgsschützenkompanie Beuerberg-Herrnhausen stattete den Ehrwalder Jubilaren einen Besuch ab.

 
Autor: Hans Nikolussi / Tiroler Tageszeitung
2384200