Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Schützenbünde eröffnen Tiroler Landesschießen
Druckansicht öffnen
 (c) Hans Gregoritsch
Eröffnung mit 300 Aktiven auf Festung Kufstein – Landesschießen an 25 Orten in ganz Tirol.
Die ausrichtenden Traditionsverbände, der Tiroler Landesschützenbund und der Bund der Tiroler Schützenkompanien, luden am Samstag, 4. Mai 2019 zur Eröffnung des Tiroler Landesschießens auf die Festung Kufstein, dem Wahrzeichen der Stadtgemeinde. Kaiser Maximilian I. legte mit der Erlassung des Tiroler Landlibells 1511 den Grundstein für das organisierte Schützenwesen in unserem Land. Die Tiroler Schützen würdigen „ihren“ Kaiser im Gedenkjahr zum 500. Todestag mit einem großangelegten Landesschießen, das von 4. Mai bis 16. Juni 2019 an insgesamt 25 Schießständen im ganzen Land Schießsportbegeisterten die Möglichkeit bietet, ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen.

Das Land Tirol realisiert im Maximilianjahr 2019 mehr als 80 Einzelprojekte und über 120 Veranstaltungen. Unter dem Motto „Tiroler im Herzen, Europäer im Geiste“ vereint besonders dieses Tiroler Landesschießen „maximilianische“ Ansprüche an den Wettkampf, genauso wie Kernwerte des Schützenwesens und bestärkt die Tiroler Landeskultur! Über Grenzen hinweg – schließlich werden auch die bayerischen Schützen an den Kleinkaliber-, Luftgewehr- oder Luftpistolen-Wettkämpfen in Tirol teilnehmen.

Mit einem Landesüblichen Empfang und einem kurzen Festakt wurde diese landesweite Traditionsveranstaltung gestartet. Das offizielle Tirol wurde durch die Präsidentin zum Tiroler Landtag, Frau Sonja Ledl-Rossmann, repräsentiert. Im Beisein des Landesoberschützenmeisters des Tiroler Landesschützenbundes, Bezirkshauptmann von Kufstein, Hofrat Dr. Christoph Platzgummer, und des Landeskommandanten des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, Major Mag. Fritz Tiefenthaler, führte der Viertelkommandant des Schützenviertels Unterland und Landesschützenmeister im Vorstand des TLSB, Major Manfred Schachner das Gesamtkommando dieses Zeremoniells. Die angetretenen Formationen schritt zudem Kufsteins Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel ab.

Die Ehrenkompanie stellte die 1848 gegründete Schützenkompanie Thierberg. „Die Thierberger“ stehen unter dem Kommando von Hauptmann Markus Diebold, eine Abordnung der hiesigen Schützenkompanie Kufstein konnte ebenso begrüßt werden. Der Landesübliche Empfang wurde musikalisch umrahmt von der 1852 gegründeten Stadtmusikkapelle Kufstein unter der Leitung von Kapellmeister Christoph Mayr. Mit einer Festtagssalve der Thierberger und einem Kanonenschuss der Schützengilde Kufstein eröffneten 300 aktive TeilnehmerInnen das heurige Landesschießen. Auf der Festung wurde übrigens mit historischen Feuerstutzen auf einer Distanz von 80 Metern geschossen. Und getroffen.
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Hans Gregoritsch / Landesschießen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 

Hier findet ihr noch weitere Fotos

 
Autor: Bundespressereferent Major Thomas Saurer
2735808