Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
08:30 18. Alpenregionsschießen 22. Juni 2019
Schützenjahrtag 2018 – Ein Jahr des Gedenkens und der Ehrungen
Druckansicht öffnen
 (c) SK Volders
Die Senseler Schützenkompanie hat am Seelensonntag ihren Schützenjahrtag abgehalten. Heuer standen ein Jahr des Gedenkens und 13 Ehrungen von langjährigen Kompaniemitgliedern im Mittelpunkt.
Am Seelensonntag heißt es für die Senseler Schützenkompanie Volders immer ein dicht gedrängtes Programm zu bewältigen. Nach der Gedenkmesse und dem Gefallenengedenken findet immer die Jahreshauptversammlung statt. Am Nachmittag rücken die Senseler Schützen nochmals zur Gedenkfeier auf dem Volderer Tummelplatz aus.  

Schützenjahrtag
„Es freut mich sehr und ich sehe es als Zeichen der Wertschätzung, Sie als Ehrengäste bei unserem Schützenjahrtag zu begrüßen“, so Hauptmann Rathgeber zu den erschienenen Ehrengästen, Pfarrer Mag. Juen, Bürgermeister Harb, Hauptmann Oberhofer von der Partnergemeinde Mühlbach in Südtirol und Pfarrkurator Mag. Tauderer. Mit einem kameradschaftlichen Gruß hieß Hauptmann Rathgeber Obmann-Stv. Zürcher und Kapellmeister Klingler von der Senseler Musikkapelle willkommen.

Ein Jahr des Gedenkens
2018 stellt ein Jahr des Gedenkens dar, jähren sich doch gleich mehrere Ereignisse, die unser heutiges Leben nachhaltig prägen. In Tirol und von den Schützen wird vor allem 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg und deren Folgen und Auswirkungen gedacht. Die Senseler Schützen haben gemeinsam mit den Kompanien des Bataillons Rettenberg dazu „Denktage“ und eine „Denkwerkstatt“ abgehalten, um die Geschichte zu reflektieren und sich auch mit ihr kritisch auseinander zu setzen. Darüber hinaus war es den Schützen aber auch ein Anliegen, mit dem Wissen der Geschichte  gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen zu thematisieren. „Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern“, zitierte Leutnant Rettl den französischen Schriftsteller Maraux bei der Jahreshauptversammlung.

Ehrungen – 365 aktive Jahre
Eine Langjährigkeitsauszeichnung konnte heuer an 13 Schützen verliehen werden. So können diese insgesamt auf 365 aktive Jahre zurückblicken.
SK Volders / 2018-11-04-schuetzenjahrtag-1 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
v.l.n.r: Hauptmann Oberhofer und Hauptmann Rathgeber mit Oberjäger Florian Gabl und Patrouilleführer Andreas Gabl
sowie Patrouilleführer Alfons Angerer und Patrouilleführer Franz Angerer

Für 65 aktive Schützenjahre wurde Zugsführer Josef Wildauer der Jahreskranz zur Andreas Hofer Medaille verliehen.
SK Volders / 2018-11-04-schuetzenjahrtag-2 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
v.l.n.r: Hauptmann Oberhofer und Hauptmann Rathgeber mit Zugsführer Franz Arnold und Zugsführer Josef Wildauer

Nach den Beförderungen war es Hauptmann Rathgeber eine besondere Freude, wiederum den beiden Marketenderinnen Verena und Melanie Frischmann zu ihren sportlichen Erfolgen zu gratulieren. Neben Podestplätzen bei den österreichischen und europäischen Meisterschaften im Sportrodeln konnten die beiden Geschwister auch den ersten und dritten Platz bei den Weltmeisterschaften belegen. „Wir bleiben weiterhin die Schützenkompanie mit den schnellsten Marketenderinnen auf der Sportrodel“, so Hauptmann Rathgeber.

Schießleistungen
Zu herausragenden Schießleistungen konnte Unterjäger Niederhauser und Patrouilleführer Wutte gratuliert werden: Unterjäger Niederhauser erreichte zum 20. Mal Gold und den dritten Rang beim Schützenschnurschießen. Patrouilleführer Wutte darf, für das dritte Mal Gold, zukünftig auf der Schützenschnur das Goldene Eichenlaub tragen.

Grußworte der Ehrengäste
Die Ehrengäste dankten den Schützen für die Einladung, gratulieren zu den Leistungen und Ehrungen. Bgm. Harb, konnte vorbehaltlich der notwendigen Beschlüsse berichten, dass die Senseler Schützen ein Vereinslokal bekommen und darin auch ein Schießstand seinen Platz finden wird. Besonders dankten die Gäste den Schützen auch für die sozialen Leistungen der Mitglieder. Hier ist vor allem die Beteiligung an der Aktion „Essen auf Rädern“ zu erwähnen, an der sich die Schützen seit acht Jahren beteiligen.
Mit einem dreifachen „Schützen Heil“ konnte die Jahreshauptversammlung beendet werden. Die Vorbereitungen für die nächsten Aktivitäten sind schon im Gange, findet doch am 12. Jänner der traditionelle Volderer Schützenball statt.

=> Bilder vom Schützenjahrtag
Autor: Rettl Herbert
2394672