Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Innsbrucker Bataillonsfest am 6. Juni 2020 - ABGESAGT!
Senseler Schützenkompanie – Ehre, wem Ehre gebührt
Druckansicht öffnen
 (c) SK Volders
Im Rahmen des Schützenjahrtages und der Jahreshauptversammlung der Senseler Schützenkompanie Volders standen heuer Ehrungen im Mittelpunkt.

Jedes Jahr heißt es für die Senseler Schützenkompanie am Seelensonntag ein großes Programm zu bewältigen. Nach der Gedenkmesse und dem Gefallenengedenken am Kirchplatz findet die Jahreshauptversammlung und am Nachmittag die Gedenkfeier am Tummelplatz statt. Heuer standen bei der Jahreshauptversammlung auch zahlreiche Ehrungen im Mittelpunkt.

„Es freut mich sehr und ich sehe es als Zeichen der Wertschätzung, Sie als Ehrengäste bei unserem Schützenjahrtag zu begrüßen“, so Hauptmann Rathgeber zu den erschienenen Ehrengästen, Pfarrkurator Mag. Tauderer, Ehrenkranzträger Bgm. Harb, Ehrenmajor Frötscher, den Obmann der Musikkapelle Markart sowie den Ortschronisten Wurzer und Bettina Tomaschko, von der die Markentenderinnen das ganze Jahr bei den Ausrückungen mit Blumensträußen versorgt werden. Die gelebte Partnerschaft zwischen Volders und Mühlbach stellte Hauptmann Oberhofer von der Schützenkompanie Mühlbach mit seinem Kommen unter Beweis.

Ehre, wem Ehre gebührt
Neben einem Jahresrückblick konnte auf zahlreiche Ehrungen, die im laufenden Jahr Schützenkameraden und Marketenderinnen zu teil wurden, verwiesen werden. So wurde Zugsführer Wessiak mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol und Zugsführer Erler mit der Verdienstmedaille des Landes Tirol für ihre Leistungen geehrt. Der Marketenderinnen Verena Frischmann konnte zu zahlreichen Meistertiteln im Sportrodeln, die von den Europa- bis zu den Österreichischen Meisterschaften reichen, gratuliert werden.

„Die zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen zeigen, dass die Schützen und Marketenderinnen der Senseler Schützenkompanie aktiv im Sport- und Vereinswesen sowie im Dorfgeschehen und der Gesellschaft tätig sind“, so Hauptmann Rathgeber.  

Als ein Höhepunkt der Jahreshauptversammlung stand die Verleihung der Verdienstmedaille in Silber des Bundes der Tiroler Schützenkompanien an Oberleutnant Klingenschmid auf dem Programm. Diese Verdienstmedaille ist die höchste Auszeichnung, die eine Kompanie selbständig an ein Mitglied vergeben kann. „Klingenschmid ist seit 23 Jahren Oberleutnant der Senseler Schützenkompanie und hat damit als Stellvertreter eine der wichtigsten Aufgaben im Vorstand inne“, führt Hauptmann Rathgeber in seiner Laudatio aus. Unter den vielen Leistungen von Oberleutnant Klingenschmid ist sicherlich sein Organisationstalent bei den zahlreichen Veranstaltungen und sein Dienst bei der Nachwuchsarbeit hervorzuheben, die maßgeblich zum Erfolg und der Entwicklung der Kompanie beitragen.
SK Volders / 2019-schueztenjahrtag-3 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Verleihung der Silbernen Verdienstmedaille an Oberleutnant Klingenschmid und des Ehrenkranzes an Ortschronist Wurzer
durch Hauptmann Rathgeber, Hauptmann Oberhofer und Ehrenmajor Frötscher

Mit großer Freude konnte an den Ortschronisten Karl Wurzer der Ehrenkranz des Bundes der Tiroler Schützenkompanien verliehen werden. Diese Auszeichnung wird für außerordentliche Verdienste im Schützenwesen vergeben. „Ortschronist Wurzer steht den Schützen immer für Auskünfte bereit und hat im letzten Jahr maßgeblich an den Denktagen mitgewirkt, mit denen im Rahmen einer Ausstellung zu 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg, den Folgen und Auswirkungen gedacht wurde“, hält Hauptmann Rathgeber fest.
SK Volders / 2019-schuetzenjahrtag-1 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Verleihung der Langjährigkeitsmedaillen an Fähnrich Frischmann und Hauptmann Rathgeber

Für seine Langjährigkeit wurde Zugsführer Hansjörg Klingenschmid für 55 aktive Schützenjahre ausgezeichnet. Die Zugsführer Ferdinand Hoppichler und Hans Klausner erhielten den Ehrenkranz zur Andreas-Hofer-Medaille für 50 Schützenjahre und Hauptmann Rathgeber und Fähnrich Frischmann die Andreas-Hofer Medaille für 40 Schützenjahre.   
SK Volders / 2019-schueztenjahrtag-2 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Verleihung der Langjährigkeitsmedaillen an Zugsführer Hoppicher, Zugsführer Klausner und Zugsführer Klingenschmid

Angelobung neuer Schützen
In den letzten Jahren drei Jahren konnten neun neue Mitglieder bei den Volderer Schützen aufgenommen werden. Heuer stand die Angelobung von Georg Angerer auf der Tagesordnung. „Es freut mich sehr, dass mit Georg Angerer die Familientradition in dritter Generation fortgesetzt wird und Georg mit seinem Vater gemeinsam bei den Volderer Schützen ausrückt“, so Hauptmann Rathgeber zu dem neuen Mitglied.
SK Volders / 2019-schueztenjahrtag-4 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Angelobung von Georg Angerer mit Fähnrich Frischmann und Hauptmann Rathgeber
 
Die Ehrengäste dankten den Schützen für die Einladung und die Mitwirkung im Dorfleben sowie auch an der Aktion „Essen auf Rädern“ und gratulierten den ausgezeichneten Mitgliedern.
Mit einem dreifachen „Schützen-Heil“ beendete Hauptmann Rathgeber die Jahreshauptversammlung, hieß es doch, sich für die nächste Ausrückung am Nachmittag zur Gedenkfeier auf dem Tummelplatz bereit zu machen.

(Bilder vom Schützenjahrtag => HIER)
Autor: Rettl Herbert
2751752