Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Tiroler Ball in Wien
Druckansicht öffnen
 (c) SSB Online Team
WIEN - Jedes Jahr wird in den Rathaussälen in Wien vom Tirolerbund der Tiroler Ball ausgerichtet. Um die Zugehörigkeit zum Vaterland Österreich und die Verbundenheit zu unserer Bundeshauptstadt Wien unter Beweis zu stellen und dass wir uns immer noch trotz Teilung des Landes als Tiroler fühlen, hat sich der Schützenbezirk Brixen auch im Gedenken an die Trennung Tirols vor beinahe 100 Jahren beworben, diese Veranstaltung mit dem Tirolerbund in Wien auszurichten.
 
 

 

Veranstalter und Träger waren die Stadtgemeinde Brixen, die Bezirksgemeinschaft Eisacktal und der Schützenbezirk Brixen. An die 600 Teilnehmer aus allen Teilen Tirols reisten nach Wien.

Schon am Freitag, den 23. Jänner 2015 stand ein Besuch im Heurigen beim Fuhrgassl-Huber auf dem Programm. Beim fröhlichen Beisammensein begrüßte der Veranstaltungsreferent und Geschäftsführer des Tirolerbundes Reg. Rat. Hannes Baumgartner alle Teilnehmer und die Hauptorganisatoren Sepp Kirchler, Werner Zanotti, Vera Profanter und Sepp Kaser, denen er ein Geschenk überreichte.

Am Samstagvormittag nach dem Einzug auf den Wiener Rathausplatz meldete mit dem landesüblichen Empfang für die 3. Landtagspräsidentin Frau Marianne Klicka Bezirksmajor Helmut Oberhauser die angetretenen Formationen, die Bürgerkapelle Brixen, die Musikapelle Natz, die Ehrenformation des Bezirkes Brixen und die Ehrenkompanie Peter Mayr Brixen, die unter Hptm. Sepp Kirchler die Ehrensalve schoss.

Nach der Frontabschreitung mit der Landtagspräsidentin, dem stellvertretenden Obmann des Tirolerbundes Herrn St-Sekr. i. R. Dr. Alfred Finz und in den Grußworten des Bürgermeisters von Brixen Albert Pürgstaller ging die geschichtliche Verbindung mit dem heimlichen 10. Bundesland und dessen Zugehörigkeit hervor.

Nach dem Mittagessen im Rathaus, einer Besichtigung im Parlament und einer Stadtrundfahrt ging es abends in die wunderschönen Rathaussäle mit den präsentvollen Nebensälen.

Nach dem festlichen Einzug der Ehrenkompanie und Ehrenformation und den Fahnenabordnungen folgten die Grußworte der Landeshauptleute Arno Kompatscher und Günther Platter sowie des Präsidenten der Bezirksgemeinschaft Peter Gasser. Die Bürgermeisterin von Klausen und die mitangereisten Bürgermeister von Lüsen, Villnöß, Feldhturns, Lajen, Mühlbach und der Gemeindereferentin von Rodeneck sowie Gemeinderat von Vahrn, die Landesräte Philipp Achammer und Waltraud Deeg, Europaparlamentarier Herbert Dorfmann, die Landtagsabgeordneten Magdalena Amhof und Sven Knoll, die den Ball als Ehrengäste besuchten und damit die Freude und die Zusammengehörigkeit innerhalb Tirols hier in der Bundeshauptstadt mit rund 2000 Ballbesuchern bewiesen.

Mit dem Abspielen der Landeshymne durch die Bürgerkapelle Brixen und Musikkapelle Natz wurde der Ball offiziell eröffnet.

Alle Teilnehmer mit Landeskommandant Elmar Thaler, Mjr. Federico Masera, Bundesmarketenderin Franziska Jenewein und Mjr. Hartwig Röck waren voller Freude, mit so vielen Gleichgesinnten bis in die Morgenstunden zu feiern.

Kranzniederlegung beim Andreas Hofer Denkmal

Am Sonntag ging es bei schlechtem Wetter auf den Südtiroler-Platz zum Andreas-Hofer-Denkmal, wo in Anwesenheit des Südtiroler Landeshauptmanns, des Bundesministers Andrä Rupprechter und St-Sekr. i. R. Dr. Alfred Finz, nach der Gedenkrede von Bezirkskulturreferent Josef Kaser und einer Ehrensalve der Ehrenformation unter dem Kommando von Bezirksmajor-Stellvertreter Albin Huber ein Kranz, gestiftet vom Tirolerbund in Wien, niedergelegt wurde.

Vom Opernplatz ausgehend über die Kärntnerstraße ging der Festzug zu einem der Höhepunkte zum Abschlussgottesdienst in den Stephansdom, der von Msgr. Mag. Franz Schlegl im voll besetzten Dom zelebriert und von den genannten Musikapellen und Organisatoren mitgestaltet wurde. In seiner Predigt ging er auf die christlichen Tiroler Werte, Vertrauen zum Hl. Herzen Jesu sowie auf die alte Bischofsstadt Brixen ein.

Anschließend wurde auf dem Domplatz Aufstellung genommen und der Geistlichkeit sowie dem Bundesminister der landesübliche Empfang mit einer Salve zur Ehre Gottes gegeben und damit der Besuch in der Bundeshauptstadt abgeschlossen.

Jeder Teilnehmer spürte, dass Tirol und besonders das alte Tirol, einen großen Stellenwert im Vaterland Österreich in unserer Bundehauptstadt Wien genießt. Der Tirolerbund in Wien wünscht sich als Brückenkopf, dass die Südtiroler mit der persönlichen Anwesenheit dies öfters zum Ausdruck bringen mögen.

Bildergallerie
 
 

 
Autor: SSB Online Team
2392424