Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Tiroler Schützen unterstützen das Team Karwendel!
Druckansicht öffnen
 (c) Schützen Mils
Milser Schützenkompanie war bei Biotoppflege für das Birkhuhn im Halltal aktiv
Tiroler Schützen unterstützen das Team Karwendel!
Milser Schützenkompanie war bei Biotoppflege für das Birkhuhn im Halltal aktiv
Die Milser Schützenkompanie war heute mit 10 Mann im hinteren Halltal im Einsatz. Für die gute Sache wurde die Tracht gegen Arbeitshandschuhe und die Gewehre gegen Astscheren, Baumsägen und Motorsäge getauscht. Um den Lebensraum des Birkhuhns zu verbessern, wurden unter der fachlichen Anleitung des Alpenpark Karwendl Latschen geschwendet. „Dabei wird der Latschenbestand behutsam inselartig aufgelichtet und somit der Lebensraum der Birkhühner wieder vergrößert“, erklärt Hermann Sonntag, Geschäftsführer Alpenpark Karwendel. „An einem der schönsten Plätze der Alpen, direkt vor unserer Haustür für die Natur aktiv zu sein, ist für unsere Kompanie eine schöne Sache“, freut sich Hauptmann Hanspeter Hirschhuber, Kommandant der Milser Schützen.

Partnerschaft mit Zukunft
In der Zusammenarbeit mit den Schutzgebieten wie dem Alpenpark Karwendel sieht Landeskommandant Mjr. Mag. Fritz Tiefenthaler großes Potential:
„Schon mit meiner heurigen Maturaklasse hat die Zusammenarbeit mit dem Alpenpark Karwendel bei unterschiedlichsten Aktionen immer wieder hervorragend funktioniert. Ausgehend vom heutigen Arbeitstag von Mitgliedern meiner Heimatkompanie lade ich alle Schützen im Umkreis des Alpenparks, aber auch in ganz Tirol ein, Aktionen für den Erhalt unserer Natur- und Kulturlandschaft zu setzen.“
Der Alpenpark Karwendel und die Tiroler Schützen wollen nach dem Erfolgreichen Start diese Zusammenarbeit zukünftig vertiefen und planen bereits für den nächsten Sommer.
 
Fakten zum Birkhuhn im Karwendel
Laut einer aktuellen Vogelstudie ist der Birkhuhn-Bestand im Karwendel mit ca. 100 Hähnen von Tirol weiter Bedeutung. Um das Birkhuhn im Karwendel zu erhalten, werden vom Naturpark folgende Maßnahmen gesetzt:
  • Erhalt und Förderung lichter Lärchen-Altbestände an der Waldgrenze
  • Erhalt und Förderung extensiver Almwirtschaft über 1.400 m Seehöhe
  • Lokale Maßnahmen gegen hohen Freizeitdruck (Besucherlenkung)
Dank
Wir bedanken uns bei den Österreichischen Bundesforsten als Grundbesitzer, den Milser Schützen für ihren tatkräftigen Einsatz, Bio vom Berg für die Verpflegung, sowie dem Raiffeisen Club Tirol und dem Lagerhaus für die Unterstützung des Team Karwendel.
 
Weitere Information
Mag. Hermann Sonntag
hermann.Sonntag@karwendel.org
+43 6642041015
weitere Fotos

Bericht in PDF
Autor: BTSK Kanzlei
2382880