Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
Viertelversammlung des Viertels Tirol Mitte
Druckansicht öffnen
 (c) BTSK
Am Montag, den 25.01.2016 um 19:30 Uhr wurde im Gasthof Walzl in Lans zur Versammlung des Viertel Tirol Mitte eingeladen.
Folgende Ehrengäste konnten bei der Sitzung begrüßt werden:
Landeskommandant Major Fritz Tiefenthaler
Landeskommandant-Stellvertreter Major Christian Meischl
Bundesgeschäftsführer Major Kurt Mayr
Bundeskassier Major Paul Hauser
Bundeswaffenwart Major Hans Eller

Die Bataillonskommandanten:
Ehrenlandeskommandant und Bataillonskommandant Wipptal/Eisenstecken Major Otto Sarnthein
Bataillon Stubai Major Hans Steuxner
Bataillon Innsbruck Major Helmuth Paolazzi
Bataillon Sonnenburg Major Toni Pertl
Bataillon Rettenberg Major Robert Frötscher

Weiters konnten Vertreter von 52 Kompanien des Viertels Tirol Mitte zur Versammlung begrüßt werden.

Nach der Begrüßung und dem Apell wurde die Beschlussfähigkeit der Vesammlung festgestellt; anschließend wurde den im letzen Jahr verstorbenen Schützenkameraden gedacht.

Im Tätigkeitesbericht des Viertelkommandanten wurden die Leistungen der Kompanien im vergangen Jahr angesprochen und gewürdigt, im besonderen Maße wurden die Teilnahmen am Projekt "An der Front" hervorgehoben.
Da die ursprünglich am Projekt angedachte Finanzierung (Patenschaften) bis auf eine Kompanie nicht zum Tragen gekommen ist, wurden die Kompanien gebeten, einmalig einen finanziellen Beitrag zur Abschlussfinanzierung des Projektes "An der Front" zu leisten. Die Information und Abwicklung erfolgt über die Postempfänger der Kompanien.

Über Anregung des Kameraden Herwig Zöttl wurde im Jahr 2015 angedacht, dass es im Viertel Tirol Mitte einen Trommelzug geben sollte. Durch großen Einsatz von Herwig wird dieser Trommelzug erstmals bei der Bundesversammlung 2016 mit den Offizieren des Viertels Tirol Mitte ausrücken.
Mit großem Dank für die Zusammenarbeit innerhalb der Bataillone und des Vietels, und mit viel Glück für das Schützenjahr 2016 wurde der Bericht geschlosssen.
Rupert Usel / Viertelversammlung Tirol Mitte 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die Vortragenden bei der Viertelversammlung des Viertels Tirol Mitte

Im Tätigkeitsbericht des Viertel-Jungschützenbetreuers Leutnant Thomas Zangerl wurden zahlreiche Aktivitäten der Jungschützen erläutert und vorgetragen - besonders die Jungschützen des Bataillons Sonnenburg konnten großartige Erfolge bei Schießveranstaltungen erzielen. Das 1. Viertelschießen für Jungschützen wurde mit 119 Teilnehmern in Inzing abgehalten. Besonders gedankt wurde der Schützenkompanie Inzing mit Hauptmann Haslwanter, Leutnant Ernst Markt, Jungschützenbetreuer Albert Maurer für die ausgezeichnete Abwicklung und Gestaltung.

Im Tätigkeitsbericht der Bundes- und Viertelmarketenderin Franziska Jenewein wurden zahlreiche Aktivitäten der Marketenderinnen im vergangenen Jahr präsentiert, der Höhepunkt im Jahr 2015 war das 1. Landes-Marketenderinnen-Treffen in Terlan. Auch die Kreuzweihe in Bozen wurde besonders von den Marketenderinnen des Landes begleitet.
Im Anschluss wurde noch die Schützenzeitung angesprochen, vor allem auf die Sonderausgabe "An der Front" mit Berichten jener Kompanien, die am 8. August 2015 an der Südfront zusammen mit Süd- und Welchtiroler Kompanien die Kreuze an deren Standorten eingeweiht haben.

In den Grußworten des Landeskommandanten wurde vor allem auf die im heurigen Jahr geplanten Viertel-Bildungstage hingewiesen. In Planung eines "Reflexions" Prozesses mit Teilnehmern aus allen Kompanien des jeweiligen Viertels soll eine Einkehr in die Grundsätze der Schützen statt finden - es soll hinterfragt, bewertet, diskutiert und neu festgeschrieben werden. Der Landeskommandant hat gebeten, fleißig daran teilzunehmen.
Mit Aufforderung vom "Gedächtnisverein Bischof Stecher" wurden die Kompanien gebeten, die Herz-Jesu-Feuer, beginnend mit 2016, wieder stärker zu beleben, eventuell zu versuchen mit anderen Vereinen zusammen dies zu organisieren.
Mit dem Jungschützentreffen 2016 in Zaunhof wird ein neuer Weg beschritten, die Jugend wird im Vordergrund sein und die Erwachsenen sind die Gäste.
Rupert Usel / Viertelversammlung Tirol Mitte 2016 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die Vertreter von 52 Kompanien interessierten sich sehr für die einzelnen Berichte

Unter dem Punkt "Anträge" konnte einem verdienten Kameraden des Bataillons Hörtenberg unter einstimmigem Beschluss die goldene Verdienstmedaille des Bundes der Tiroler Schützenkompanien zuerkannt werden.

Um 21:00 Uhr wurde die Sitzun geschlossen.
 
Autor: Viertelkommandant Major Rupert Usel
2769024