Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Landes-Jungschützen-Schießen
Völser Schützen waren auf Wanderschaft
Druckansicht öffnen
 (c) Privat
Bericht im Bezirksblatt Westliches Mittelgebirge / 10. September 2017
Vor kurzem veranstaltete die Schützenkompanie Völs den 5. Völser Schützenmarsch.

Am Vormittag fiel der Startschuss für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Vereinshaus am Dorfplatz. Der Weg führte über den Bauhof ins Nasse Tal. Nach dem Erreichen der Labestation kurz vor Omes ging es nach Birga, über den Akademikersteig nach Velleberg und wieder zurück zum Dorfplatz. Die sportlicheren Teilnehmer/innen starteten um 09:00 Uhr gemeinsam zu einer etwas größeren Runde, deren Strechenverlauf ähnlich war.
Entlang der Strecke waren auch heuer wieder Spezialaufgaben zu erfüllen, die sichtlich nicht nur den Kindern Spaß gemacht haben.

Leider war die Zahl der Wanderer heuer wegen des schlechteten Wetters etwas geringer als in den vorigen Jahren.
Im Vereinshaus gab es die Gelegenheit, sich bei Grillschmankerln und erfrischenden Getränken zu stärken. Außerdem erhielten wieder alle teilnehmenden Kinder einen Gutschein für eine Kugel Eis beim "süßen Mayr".

"Das Erfreulichste war, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Schützenmarsch ohne größere Schäden und Verletzungen überstanden haben", zieht Schützenhauptmann Thomas Wirth eine positive Bilanz. "Wir bedanken uns bei den Sponsoren, die diese Veranstaltung unterstützt haben. Der süße Mayr, die Raiffeisenbank Kematen - Zweigstelle Völs und der Tourismusverband Völs unterstützen diesen Wandertag seit langem. Unser besonderer Dank gilt aber allen Frauen, Männern und Kindern, die am heurigen Schützenmarsch teilgenommen haben. Wir würden uns freuen, euch 2018 beim 6. Völser Schützenmarsch wieder begrüßen zu dürfen, bei dem wir gerne einmal die 200 Teilnehmer/innen-Zahl überschreiten würden!"
Privat / Völser Schützenmarsch / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Beim Hendlzählen gab es leichte Uneinigkeit über die weitere Richtung, letztlich kamen aber alle ans Ziel!
Autor: Manfred Hassl / Bezirksblatt Westliches Mittelgebirge
2383712