Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 2/1    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt   
Völser und Axamer Schützen beeindruckten beim Gauder-Festumzug im Zillertal
Druckansicht öffnen
 (c) Thomas Saurer
Anfang Mai jeden Jahres steht traditionell das Gauderfest in Zell am Ziller auf dem Programm. Der Gauder-Festumzug lockt tausende Trachtenfans ins Zillertal - so auch vor kurzem!
Dieses Mal konnten viele Trachten aus dem Westlichen Mittelgebirge bestaunt werden. Die Musikkapellen Birgitz, Völs und Axams spielten schneidig auf! Die Schützenkompanien aus Völs und Axams beeindruckten durch eine starke Ausrückung - alleine die Axamer Schützen und Marketenderinnen zählten 63 Mann und Frau!
Immerhin nahmen insgesamt 2.800 Trachtler aus Nah und Fern teil.
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Und auch wenn aufgrund des Regens die Feldmesse ausfiel, erlebten alle TeilnehmerInnen einen unvergesslichen Gauder-Sonntag, spätestens im Gauder-Festzelt bei Bockbier und Gauder-Bockwurst! Der Völser Bürgermeister Erich Ruetz marschierte in den Reihen der Schützen mit, Axams' Bürgermeister Christian Abenthung feuerte mit Landeshauptmann Günther Platter "seine" Axamer auf der Tribüne an.

Im Festzelt konnte dann aber auch auf einen gelungenen Ausrückungsstart des heurigen Jahres angestoßen werden. Die Zeller Organisatoren zollten Respekt: "Wir gratulieren den Schützen-Formationen aus dem Bataillon Sonnenburg zu diesem schneidigen Ausrücken!"
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Thomas Saurer / Gauderfest 2017 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Autor: Bundespressereferent Thomas Saurer
2877608