Bund der Tiroler Schützenkompanien    • Brixner Straße 1, 6.Stock    • A-6020 Innsbruck    
Email schreiben  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt     
Weihnachtsbesuch der Tiroler Schützen bei Bischof und Landeshauptmann
Druckansicht öffnen
 (c) Angerer - Gratl
Rückblick und Ausblick - Um sich auf die Weihnachtszeit und das kommende neue Jahr einzustimmen besuchen die Tiroler Schützen alljährlich Landeshauptmann Günther Platter in seinem Büro, dieses Jahr fand ebenso eine geistliche Einstimmung mit Bischof Hermann Glettler statt. Der Fokus richtete sich dabei nicht nur auf das vergangene Jahr, sondern besonders auf das bevorstehende.

Schützenkalender 2021 „Gemeinsam unterwegs“ - mit Zuversicht ins Neue Jahr 


Traditioneller Weise besucht der Bund der Tiroler Schützenkompanien, vertreten durch Landeskommandant Mjr. Thomas Saurer und Bundesbildungsoffizier Mjr. Hartwig Röck, kurz vor Weihnachten Landeshauptmann Günther Platter in seinem Büro um den neuen Schützenkalender 2021 zu übergeben, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen Blick auf das kommende zu werfen.
Der beliebte Kalender steht 2021 unter dem Motto "Gemeinsam unterwegs" und zieht bildlich Bilanz über die Beteiligung der Schützen an den Veranstaltungen im Jahreslauf, gibt aber auch kurze Akzente zu aktuellen und kommenden Themen wieder. Zu sehen sind unter anderem spektakuläre Aufnahmen von Herz-Jesu-Feuern - die auf die 2021 stattfindende 225-Jahr-Feier des Gelöbnisses des Landes Tirol an das Herz Jesu hinweisen sollen, ein Rückblick auf die Einweihung der Andreas-Hofer Gendenkstätte in Mantua als europäisches Gemeinschafts-Projekt im Februar 2020, die Jahreswallfahrt der Welschtiroler Schützen in San Romedio als Bezug zu Ausrückungen unter Corona und Aufnahmen im Gedenken an den verstorbenen Ehren-Landeskommandanten Emmerich Steinwender und „seiner“ Kronburg. Die eigentlich für 2020 geplante 70 Jahr Feier des BTSK konnte aufgrund der Pandemie dieses Jahr nicht stattfindenden, soll aber 2021 nachgeholt werden und stellt somit ein weiteres Highlight im kommenden Jahr dar.

„Hören und in die Tat umsetzen.“  - Gemeinsame Rorate mit Bischof Glettler

Mit „Hören und in die Tat umsetzen“ gab Bischof Hermann Glettler in seiner Predigt das Motto vor und regte zum Nachdenken an. In der Rorate Messe nahm er Bezug auf die aktuellen Gegebenheiten. Es sei vor allem jetzt wichtig, zuhören und verstehen zu können. Aber auch daraus resultierende Vorsätze und Maßnahmen in die Tat umzusetzen. Der Bischof verglich dies mit dem Heiligen Josef, der als „stiller Umsetzer“ oft unbemerkt blieb. Papst Franziskus hat vor kurzem das Jahr 2021 als „Jahr des Josef“ ausgerufen, welches für das Land Tirol zudem an Bedeutung gewinnt, da der Hl. Josef zu den beiden Landespatronen zählt. 
 
Ebenso wie mit Landeshauptmann Platter wurde gemeinsam mit Bischof Glettler ein Ausblick auf das neue Jahr 2021 genommen, welches ganz unter dem Vorsatz: „225 Jahre Herz-Jesu-Gelöbnis des Landes Tirol“ steht. 

cms_-_bischof_glettler_mit_mitglieder_der_bl
Bischof Glettler mit Mitgliedern der Bundesleitung - v.l. Bundesmarketenderin Franzisak Jennewein, Bischof Hermann Glettler, Landeskommandant Mjr. Thomas Saurer und Landesjungschützenbetreuer Mjr. Rupert Usel
cms-lhplatter_und_lkdt
cms-lhplatter_und_bundesbildungsoffizier
cms-lhplatter_mit_schuetzen
Autor: Haider Alexander
2769392