Tirol Lexikon

SK Ehrwald
Schützenkompanie Ehrwald
Logo SK EhrwaldSK Ehrwald

Die Schiessstandordnung von 1736 brachte diese Wehrverfassung in festere Formen.

Die Pfleger vom Schloss Ehrenberg und die Anwälte von Lermoos unterstützten das Schützenwesen in jeglicher Weise und errichteten auch für das Talbecken an der Loisach eine Schiessstätte.

1748 wurden alle Schützen zusammengerufen und in Corporalschaften eingeteilt.

Im Jahre 1841 bauten sich die Ehrwalder einen eigenen Schiessstand und konnten sich dadurch von Lermoos trennen.

Am 23. Mai 1915 zogen die Ehrwalder Schützen unter dem Hauptmann JOSEF BADER wieder an die Südfront.

Josef Bader war es auch, der gleich nach dem Ende des ersten Weltkrieges die Schützenkompanie Ehrwald wieder reaktivierte. Er führte sie lange bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges an.

In der NS-Zeit hat sich Schützenkompanie Ehrwald aufgelöst.

1977 gründete der spätere Ehrenmajor und -Kommandant, Schützenhauptmann WALTER NICKMANN die Kompanie

1978 wurde für die dritte Fahne der Kompanie feierlich geweiht. (Fahnenpatin wurde die Gattin des damaligen Bürgermeisters, Frau Isolde Schennach)

Im Gedenkjahr 1984 wurde mit der Schützengilde Ehrwald der Kleinkaliberschiessstand am Wetterstein errichtet.

1994 fand das Regimentsfest zum zweiten Mal in Ehrwald statt.

Seit 1998 leiten der Hauptmann Marc Mattfeld und der Obmann Horst Rabalder die Geschicke der Kompanie.

Im Jahr 2000 wurde nach den Entwürfen des Lermooser Baumeisters Walter Bader eine Bildstock errichtet. Dieses Kleinod steht am höchsten Punkt des alten, historischen Überganges von Ehrwald – Obermoos über die Luttern nach Riffelriss und Eibsee abzweigt.

Am 2. September 2001 erfolgte die Einweihung mit dem Zelebrieren der Hl. Messe am Bildstock mit Pfarrer Herbert Kassebacher, der Blasmusikkapelle und dem Kirchenchor Ehrwald. Die Schützen der Schützenkompanie Ehrwald rücken in Tracht zu dieser 1. Messe aus.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren, die uns bei der Errichtung des Bildstocks unterstützt haben:

2010 erfolgt6e die Restaurierung der Schützenfahnen aus dem Jahre 1856

Mit grossem finanziellem Aufwand wurde die Schützenfahne  restauriert.

Unser Dank gilt auch hier unseren Sponsoren: Kulturabteilung des Landes Tirol.

Schützenfähnrich Werner Steiner wird zum Bataillonsfähnrich ernannt und übernimmt im Jahre 2011 die Bataillonsstandarte.

2012 wird das Fahnenband der Schützenfahne von 1977 durch die Fa. Jäschke erneuert.

SK Ehrwald
  • Weidach 22
  • 6632 Ehrwald
    Hauptmann
    Hauptmann Marc Mattfeld
    Hauptmann-Stv.
    Oberleutnant Günter Wilhelm
    Schriftführer
    Oberjäger Herbert Schennach
    Kassier
    Unterjäger Heiko Schennach
    0
    Mitglieder
    0
    Aktive Mitglieder
    0
    seit
    SK Ehrwald

      Weitere Inhalte 

      Flirsch war eine Reise wert
      Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.
      Marketenderinnen zeigen sich treffsicher
      Schießtraining beim Heeressportverein Lienz der Osttiroler Marketenderinnen
      33. Gesamt-Tiroler Landesjungschützenschießen 2024 in Flirsch am Arlberg
      Sportlicher Wettkampf der Jungschützen und Jungmarketenderinnen aus allen Landesteilen des historischen Tirols
      BTSK, Jugend, Schießwesen, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB