Tirol Lexikon

SK Imst
Schützenkompanie Imst
Die Schützenkompanie Imst

Die Entstehung der Imster Schützenkompanie ist mit dem Werden des Tiroler Schützenwesens konform gegangen. Die ersten urkundlichen Erwähnungen der Imster Schützen gehen auf das 15. und 16. Jahrhundert zurück. Als Gründungsjahr der Imster Schützenkompanie gilt das Jahr 1779.
Nach dem Zweiten Weltkrieg, erfolgte die Neuaufstellung der Kompanie im Jahre 1948 am Fronleichnamstag unter dem Hauptmann Josef Heel (Bessler). Bis zu diesem Zeitpunkt wurde bei Prozessionen, da keine Gewehre erlaubt waren, mit Hirtenstecken teilgenommen. 1948 stellte dann die französische Besatzungsmacht ihre Gewehre zur Verfügung, wobei sie den Verschluss vor der Prozession herausnahmen und die Gewehre nach der Ausrückung wieder einsammelten.
1949 wurde die Schützenkompanie Imst als Verein unter dem damaligen Bürgermeister und Vereinsobmann Josef Koch wiedergegründet. Die Kompanie bestand nun aus 32 Mitgliedern. Mit viel Mühe wurden genügend Gewehre, Patronenhülsen und Schwarzpulver sowie die fehlenden Spielhahn-und Hahnenfedern aufgetrieben. Fronleichnam 1950 war es dann soweit. Die neuformierte Kompanie konnte nach altem Brauch, zusammen mit der Imster „Bauernkapelle" die „Herren der Behörden" vom Stadtplatz zur Pfarrkirche geleiten und bei Prozessionen selbst, bei jedem Evangelium eine exakte Salve schiessen. Ein einmaliges Zeichen der Gemeinschaft und Kameradschaft setzten die Imster Schützen 1977/78 beim Bau der neuen Heimstätte für die Kompanie - ihrem Schützenheim. Heute ist die Schützenkompanie Imst, mit ihren 117 aktiven Schützen ein nicht wegzudenkender Teil der Stadtgemeinde. Mit viel Engagement und Mühe aller Aktiven ist es gelungen eine breite Basis für das Tiroler Schützenwesen zu begeistern.

Seit dem Jahr 2002 steht der Kompanie Hauptmann Georg POSCH als Kommandant vor.

0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.