Tirol Lexikon

SK Kappl
Schützenkompanie Kappl
Die erste urkundliche Erwähnung von Schützen in Kappl findet sich in der Kappler Kirchenchronik im Jahr 1734 in einem Bericht des damaligen Pfarrers Aigner über die Feierlichkeiten zur Einweihung der neu erbauten Pfarrkirche in Kappl. 1809 haben zwei Kappler Schützenkompanien gemeinsam mit den anderen Schützen des Tales in der Schlacht am Giggler Tobl das Eindringen der bayerisch-französichen Truppen in das Paznaun abgewehrt und damals eine Fahne und eine Kanone erbeutet, sowie 40 Mann gefangen genommen. Diese Fahne, das „Zaggali“ ist heute noch im Besitz der Kappler Schützen und wird mit Stolz bei allen Ausrückungen mitgetragen.

Im Jahre 1951 wurde die Schützenkompanie wieder gegründet. Damals trugen die Kappler Schützen aber noch nicht ihre heutigen Trachten, sondern feldgraue Uniformen und hatten im Gründungsjahr eine Stärke von 32 Mann. Beim Festumzug im Jahre 1959 hätten die Kappler in diesen Uniformen allerdings nicht teilnehmen dürfen und so wurde die Kompanie im Jahre 1959 mit der überlieferten Tracht aus dem Jahr 1838 ausgestattet. In den letzten Jahrzehnten sind aus den Reihen der Kappler Schützen immer wieder ausgezeichnete Scheibenschützen hervorgegangen, was die zahlreichen Siege bei Tal-, Bezirks- und Regimentsschießbewerben eindrucksvoll beweisen.

SK Kappl
  • Grüble 208b
  • 6555 Kappl
Obmann
Leutnant Otto Siegele
Hauptmann-Stv.
Oberleutnant Siegmund Stark
Jungschützenbetreuer
Leutnant Siegfried Pfeifer
Marketenderinnenvertretung im Vorstand
Birgit Ladner
0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.