Tirol Lexikon

SK Leisach
Hauger Schützenkompanie Lienzer Klause Leisach
Die Schützen von Leisach haben den Freiheitshelden „Georg Hauger“ zum Vorbild und nach seinem Namen wurde die Kompanie benannt.Georg Hauger war ein Student aus Freiburg im Breisgau, der  freiwillig die Tiroler Freiheitskämpfer unterstützte und sich den Pustertaler Landstürmern anschloss, die die Lienzer Klause verteidigten. Er erlangte seine Berühmtheit beim Kampf am 8. August 1809 in der Lienzer Klause gegen eine zwanzigfache Übermacht von Franzosen und Italienern, unter dem französischem General Rusca, der bereits 10 Dörfer rund um Lienz niederbrennen ließ. Unter ihnen befand sich auch Leisach, wo nur noch 2 Häuser von den Flammen verschont blieben. Gemeinsam mit den Schützenkommandanten Anton Steger, Adam Weber, Josef Achamer und Markus Hibler sowie kampfbereiten Bauern gelang es, die Angreifer in die Flucht zu schlagen. Georg Hauger kam mit einem Teil seiner Kompanie und mehreren eingesammelten Schützen zu einem Bauernhaus, der Beschreibung nach dürfte es der Glorcherhof gewesen sein, wo Kämpfer vor einem, an der Mauer hängendem Kreuz knieten und beteten. Nachdem sie seinem Aufruf, der Klause zu Hilfe zu eilen, nicht gleich Folge leisteten, riss er das Kreuz von der Wand und beschwor alle Anwesenden, noch einen letzten Versuch zu wagen. Diese Szene ist in dem Bild “Das Kreuz“ von Albin Egger Lienz ergreifend festgehalten. 
Die Triebfeder zur Gründung einer Kompanie war wohl der „Huber Michl“, der bereits seit 1934 aktiver Schütze in der Lienzer Kompanie war und erster Obmann der neu gegründeten „Hauger Schützenkompanie Lienzer Klause“ wurde. Aus den Aufzeichnungen von Alois Micheler, der auch erster Schriftführer war, geht klar das Jahr 1950 als Gründungsjahr hervor. Anfänglich etwas belächelt, fand die Kompanie immer mehr Bedeutung und Anerkennung im gesellschaftlichen Zusammenleben in der Gemeinde. Schon bei den ersten Vorstandssitzungen wurde erkannt, dass ein Weiterbestand der Kompanie nur über die Jugend und das Weitergeben der Werte gesichert wird. So wurde bereits 1952 ein Jungschützenzug gegründet, dem sich der damalige Obmann Michael Hanser besonders angenommen hat.
SK Leisach
  • Leisach 10
  • 9909 Leisach
    Hauptmann
    Hauptmann Erwin Tagger
    Jungschützenbetreuer
    Oberleutnant Andreas Delacher
    0
    Mitglieder
    0
    Aktive Mitglieder
    0
    seit

    Weitere Inhalte 

    Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
    27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
    Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
    Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
    Flirsch war eine Reise wert
    Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.