Tirol Lexikon

SK Kals
Schützenkompanie Kals
SK Kals
Eine Musterungsliste aus dem Jahr 1428 zählt aus Kals 34 Schützen, aber auch 52 Krieger und einen Pfeifer mit ihrer Ausrüstung auf.
Kalser Schützen kämpften 1809 am Aineter-Bergl gegen die Franzosen. Bei den darauffolgenden Vergeltungsmaßnahmen der Franzosen stellte sich Stefan Groder für seinen Vetter, der Hauptmann war, und wurde Ende Dezember 1809 in Kals erschossen. 1981 wurde von der Schützenkompanie ein Stefan Groder Denkmal errichtet, das ein 1910 eingeweihtes Denkmal ersetzt.
Schon im 18. Jahrhundert wurden graue Röcke und schwarze Hosen aus Kalser Loden getragen. Die Kommandanten waren schwarz gekleidet und trugen Jägerhut mit Hahnenfedern sowie Feldbinde und lange Säbel. Die heutige Schützentracht wurde 1905 nach der ursprünglichen Kalser Sonntagstracht angefertigt.
Seit 1994 bestehen Kontakte mit der Toblacher Kompanie. 1996 feuerten die Toblacher ihre erste Salve in Kals ab.
Ausrückungen: bei den 5 Prozessionen, bei anderen Feierlichkeiten, bei Begräbnissen und zu Allerheiligen zum Totengedenken
0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit
SK Kals

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.