Tirol Lexikon

SK Inzing
Schützenkompanie Inzing

Die Inzinger Schützen, erstmalig erwähnt im Jahr 1569, gibt es in ihrer heutigen Form seit 1898.

Eine Besonderheit und zugleich zentrales Symbol ist die bei den Tiroler Freiheitskämpfen 1809 erbeutete französische Regimentsfahne. Das Original ist als Leihgabe im Museum Zeughaus (Innsbruck) ausgestellt, eine Nachbildung wird zu bestimmten Anlässen mitgetragen.

Die Nationaltracht der Inzinger Schützen gleicht der Sarntaler Tracht und wurde 1885 in den Satzungen der damaligen Standschützengilde als „Hörtenberger Gerichtssprengeltracht“ beschrieben. Bis heute hat sich ihr Aussehen nur unwesentlich verändert.

Das Schießwesen hat eine ebenso lange Geschichte. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts erlebte es eine erste Blütezeit und wurde 1857 anlässlich der Wahl des Inzingers Vinzenz Gasser zum Fürstbischof von Brixen ein „Bischofsschießen“ abgehalten.

Seit 2003 steht die Kompanie unter der Führung von Hauptmann Mjr. Andreas Haslwanter, der seit 2022 auch Kommandant des Bataillon Hörtenberg ist.

0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.