Tirol Lexikon

SK Patsch
Schützenkompanie Patsch
Die Schützenkompanie Patsch wurde bereits zum ersten mal im Jahre 1608 erwähnt.
Auszug eines Berichtes vom 3.11.1608
Am 3.November trat der Ausschuss des Landgerichtes Sonnenburg, darunter auch der Dorfmeister von Patsch zusammen, um die Finanzierung der Zuzugsordnung zu sichern, wurden 1.600 Gulden angefordert. Begüterte mussten sich auf eigene Kosten Wehr und Rüstung beschaffen. Männer die an Kämpfen teilnahmen erhielten ein Liefergeld, das aus Unterhaltskosten und einer Entschädigung bestand.
Auszug eines Berichtes vom 3.11.1809
Am 29. Mai 1809 rückten bei der Schlacht um den Paschberg 110 Mann aus Patsch. Als der Meraner Schützenhauptmann sich in der Nähe von Gärberbach aus der französischen Gefangenschaft befreien konnte, fanden ihn Hauptmann u. zwölf Patscher Schützen. Zusammen brachten sie 32 bayrische Soldaten als Gefangene auf u. sperrten sie beim Bärenwirt in Patsch ein. Vor der Bergiselschlacht im August wurde der Hauptmann mit seinen Schützen dem Oberbefehl Speckbachers unterstellt. Die Männer schlugen den Feind bis zum Kloster Wilten zurück.


SK Patsch
  • Dorfstrasse 19
  • 6082 Patsch
    Hauptmann
    Hauptmann Christoph Kriechhammer
    Schriftführer
    Schütze Peter jun. Kronbichler
    MGV-Beauftragter
    Schütze Mario Ranacher
    0
    Mitglieder
    0
    Aktive Mitglieder
    0
    seit
    SK Patsch

      Weitere Inhalte 

      Flirsch war eine Reise wert
      Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.
      Marketenderinnen zeigen sich treffsicher
      Schießtraining beim Heeressportverein Lienz der Osttiroler Marketenderinnen
      33. Gesamt-Tiroler Landesjungschützenschießen 2024 in Flirsch am Arlberg
      Sportlicher Wettkampf der Jungschützen und Jungmarketenderinnen aus allen Landesteilen des historischen Tirols
      BTSK, Jugend, Schießwesen, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB