Tirol Lexikon

SK Matrei am Brenner
Schützenkompanie Matrei am Brenner und Umgebung
Es ist bekannt, dass bereits vor dem Anschluss Tirols an die Habsburger durch Margarethe Maultasch im Jahre 1363, Matreier Schützen und Bauern gegen das Heer der Bayerischen Könige gekämpft haben.
Mit dem Landlibell von Kaiser Maximilian I. im Jahre 1511 wurden gesunde Tiroler Männer zw. 16 - 60 Jahren zur Verteidigung unserer Landesgrenzen verpflichtet. Der erstmalige Aufruf der Schützen und Bauern von Matrei erfolgte anlässlich des „Passauer Rummels“ 1610 bis 1611. Matrei musste 11 Mann für den Bezirk Wipptal abstellen.
Beim sogenannten „Bayerischen Rummel“ 1703 kämpften die Matreier gemeinsam mit den anderen Wipptaler Schützen 3 Wochen hindurch auf heimatlichen Boden in der Brennergegend.
Während der Kriegswirren 1796/1797 „Schlacht bei Spinges“, 1799/1800 sowie in den Jahren 1805 u. 1809 trugen u.a. auch die Matreier, unter der Führung des Tiroler Kommandanten Andreas Hofer, wesentlich zur Verteidigung unserer Heimat bei.

SK Matrei am Brenner
  • Brennerstraße 50
  • 6143 Matrei am Brenner
Hauptmann
Major Paul Hauser
Obmann
Leutnant Stephan Trojer
Hauptmann-Stv.
Oberleutnant Hannes Stadler von
Obmann-Stv.
Major Rupert Usel
Schriftführer
Schütze Stefan Jenewein
0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit
SK Matrei am Brenner

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.