Tirol Lexikon

SK Steinach am Brenner
Schützenkompanie Steinach a. Brenner
Im Steinacher Dorfbuch ist eine umfangreiche Abhandlung über das Steinacher Schützenwesen hinterlegt die bis auf das Jahr 1647 zurückgeht. Das erste Auftreten der Steinacher SK in der Wipptaler Tracht dürfte am 14. April 1871 gewesen sein. Mit Beginn des 1. Weltkrieges 1914 kam jegliches geselliges Schützenleben zum Erliegen. Bald nach Kriegsende wurde die Schützenkompanie wieder ins Leben gerufen und Max Vetter zum Hauptmann gewählt, der 1948 von Karl Riedl aus Mauern abgelöst wurde. Bei vielen Anlässen, kirchlichen und weltlichen Feiern, besonders natürlich bei den Prozessionen im Dorf stellen die Schützen ihren Mann. Derzeit hält die SK bei einem Stand von 85 Schützen inkl. der Altschützen und Marketenderinnen. Geführt wird die Kompanie seit 2019 von Hauptmann Josef Schwaninger.
SK Steinach am Brenner
  • Erlach 155
  • 6150 Steinach am Brenner
Hauptmann
Hauptmann Josef Schwaninger
Obmann
Gerhard Schiessendobler
Schriftführer
Matthias Hörtnagl
0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit
SK Steinach am Brenner

Weitere Inhalte 

Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.
Marketenderinnen zeigen sich treffsicher
Schießtraining beim Heeressportverein Lienz der Osttiroler Marketenderinnen
33. Gesamt-Tiroler Landesjungschützenschießen 2024 in Flirsch am Arlberg
Sportlicher Wettkampf der Jungschützen und Jungmarketenderinnen aus allen Landesteilen des historischen Tirols
BTSK, Jugend, Schießwesen, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB