Tirol Lexikon

SK Kundl
Schützenkompanie Kundl

Erstmals wird 1796 die “Schützen-Corporalschaft Kundl/Liesfeld” in einem Schießprotokoll erwähnt. Die gut erhaltene Schützenfahne weist die beiden Jahrzahlen 1796 und 1799 auf. 1809 zogen 26 junge Kundler für den Freiheitskampf nach Rattenberg. Im Jahre 1882 wurde das Schützenwesen in Kundl wegen Fehlens eines vorschriftsmäßigen Schießstandes aufgelassen.

1903 wurde wieder eine Schützengesellschaft Kundl gegründet, welche sich hervorragend entwickelte und bereits 1907 eine starke Jungschützenkompanie unter Hauptmann Jessacher hervorbrachte. Im 1. Weltkrieg kamen die Kundler Schützen beim so genannten “Letzten Aufgebot” an der Südfront zum Einsatz. Das Jahr

1918 beendete die Monarchie, sowie das Schützenwesen in Tirol und somit auch in Kundl.

Im Jahr 1987 fanden dann die ersten Gespräche zur Neugründung einer Schützenkompanie in Kundl statt. Bald war man sich einig und man wählte Josef Margreiter zum Hauptmann, Erich Gerl zum Oberleutnant und Hofbauer Karl zum Obmann.

Im Jahr 2001 verstarb Hauptmann Margreiter. Zum neuen Hauptmann wurde Alois Mutschlechner gewählt.

2017 übergab Mutschlechner dann an den 28-jährigen Andreas Eberl.

0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.