Tirol Lexikon

SK Jenbach
Schützenkompanie Jenbach – Rottenburg

Die Geschichte der Schützenkompanie Jenbach – Rottenburg geht bis zu den Kämpfen um die Ehrenburger Klause bei Reutte zurück. Aus dem Jahre 1678 ist eine Beschreibung der Rottenburger Scheibenschützen vorhanden bei welcher auch 8 Mann aus Jenbach angeführt werden.

Neben ca. 20 Ausrückungen in Tirol die in den Standeslisten von 1809 festgehalten wurden lehnten sich die Jenbacher im April 1809 gegen die Aushebung zum bayrischen Militär auf. Im Zuge dessen wurden 70 Bayern entwaffnet und ein Kampf entbrannte um die Rotholzer Brücke, welche schließlich niedergebrannt wurde.

Am 25.04.1848 zog die Jenbacher Schützenkompanie (Jenbach, Achental, Eben, Rotholz, Wiesing) in der Stärke von 2 Kompanien mit 242 Schützen unter Hauptmann Pacher aus Jenbach nach Judikarien (norditalienische Alpen).

Während des 1. Weltkriegs waren aus Jenbach 450 Mann eingerückt von denen 67 den Heldentod starben und 14 vermisst wurden. Nach der Auflösung der Kompanie 1937 findet im Jahre 1978 ihre Neugründung statt. 

SK Jenbach
  • Burgeck 7
  • 6200 Jenbach
Obmann
Leutnant Christian Jaud
0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.
Marketenderinnen zeigen sich treffsicher
Schießtraining beim Heeressportverein Lienz der Osttiroler Marketenderinnen
33. Gesamt-Tiroler Landesjungschützenschießen 2024 in Flirsch am Arlberg
Sportlicher Wettkampf der Jungschützen und Jungmarketenderinnen aus allen Landesteilen des historischen Tirols
BTSK, Jugend, Schießwesen, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB