Tirol Lexikon

SK Fieberbrunn
Christian-Blattl Schützenkompanie Fieberbrunn

Die urkundliche Erst-Erwähnung der Fieberbrunner Schützen in der Kirchenrechnung des Gotteshauses St. Primus und Felicianus stammt aus dem Jahre 1646. 

Bei den Freiheitskämpfen 1805 und 1809 kommandierten zwei Männer aus Fieberbrunn die „Pillerseer Scharfschützenkompanie“, nämlich Simon Fiechter, (Gasteigkrämer) und Christian Blattl, langjähriger Gastwirt zur „Eisernen Hand“. 

Die Christian-Blattl Schützenkompanie Fieberbrunn wurde am 26. April 1958, nach dem Zerfall der Monarchie und der Scharf- und Standschützenkompanien, wiedergegründet, dabei haben Peter Bucher und Pepi Wörgetter im Gasthof Wörgetter die Gründungsversammlung einberufen.

Hier wurde der Scharfschützen-Hauptmann vom Pillersee im Jahre 1809, Christian Blattl, als Namensgeber gewählt.

Christian Blattl, diente zuerst als Fähnrich in der 1. Pillerseer Scharfschützenkompanie die von Simon Fiechter (Gasteigkrämer in Fieberbrunn) geführt wurde.

0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.