Tirol Lexikon

SK Waidring
Johann Jakob Stainer Schützenkompanie Waidring

Im Jubiläumsjahr 1959 wurde in der Heimatgemeinde des damaligen Landtagspräsidenten Johann Obermoser die Schützenkompanie “Johann Jakob STAINER” neu gegründet. Unter Bezug auf den im Jahr 1809 heiß umkämpften Pass Strub und in Übereinstimmung mit den Grundsätzen des Tiroler Schützenwesens gelang es dem Schützenhauptmann Hermann Kienpointner, eine 28 Mann starke Kompanie aufzustellen. Mit der Gründung einer Schützenkompanie im Grenzdorf Waidring wollte man sich all jenen Männern verpflichten, die in den Schicksalsjahren 1800, 1805 und 1809 die Bürde der Heimatverteidigung trugen. An ihrer Spitze stand der Freiheitskämpfer und damalige Distriktmajor Johann Jakob STAINER, Postmeister und Gastwirt in Waidring, dessen Namen die Kompanie trägt.

Heute (Sommer 2023) umfasst die Kompanie 59 aktive Schützen und 6 Marketenderinnen und stellt somit eine der größten Schützenkompanien des Wintersteller-Schützenbataillons! Weiters halten 81 unterstützende Mitglieder den Waidringer Schützen die Treue!

0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.
Marketenderinnen zeigen sich treffsicher
Schießtraining beim Heeressportverein Lienz der Osttiroler Marketenderinnen
33. Gesamt-Tiroler Landesjungschützenschießen 2024 in Flirsch am Arlberg
Sportlicher Wettkampf der Jungschützen und Jungmarketenderinnen aus allen Landesteilen des historischen Tirols
BTSK, Jugend, Schießwesen, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB