Tirol Lexikon

SK Stumm
Schützenkompanie Stumm/Stummerberg

Die historische Stummer Schützenfahne

Die Stummer Schützenfahne, die Schützenfahne des k.k. Gemeinde-Schießstandes in Stumm trägt auf dem arg zerfetzten, grün weiß vertikal gezackten Fahnentuch den Reichsadler, in dessen Mitte der Bindenschild, und unter demselben das Rattenberger Wappen, welches auch auf der durchbrochenen Fahnenspitze ersichtlich ist. Sie kämpfte mit den Schützen von Stumm schon im Jahre 1792 im Nonsberg und im Jahre 1795 im Engadin. 1800 war Simon Laimböck Hauptmann. 1802 heißt es: "Den 7. Oktober 1800, als die Feinde bei Kufstein das Land bedroheten, rückte der gesamte Landsturm des Gerichts Stumm aus, vereinigte sich mit  Rattenberg, und rückte nach Langkampfen vor, hielt sich vor dem Feinde drei Tage auf".  Ende Juli 1809 am Gerlospaß gegen Deroys Division, bei der Verfolgung des Feindes nach der Schlacht am Berg Isel am 13. August 1809.  Im I. Weltkrieg (1915) war die Fahne an der Südfront mit den Stummer Standschützen wieder im Kriegsgeschehen.

0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit

Weitere Inhalte 

Alpenregion gestärkt & Kameradschaft gefeiert!
27. Alpenregionstreffen der Schützen aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol in Garmisch
Alpenregion, BBGS, BTSK, Schützenfest, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB
Talschaftsjungschützenschießen 2024 Paznaun
Flirsch war eine Reise wert
Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.