Tirol Lexikon

Regiment Oberinntal
Oberinntaler Schützenregiment
Der historische Ursprung dieses Regimentes liegt im Oberinntalerischen Milizregiment unter Führung des Obristwachtmeisters Graf von Wolkenstein, Pfleger zu Wiesberg.
Im Jahre 1946 wurde der Oberinntaler Schützenbund gegründet, später nach Eingliederung in den 1950 gegründeten Bund der Tiroler Schützenkompanien als Teilbund Westtirol bezeichnet.
Nach Auflösung der Teilbünde wurde am 1. Februar 1955 das Oberinntaler Schützenregiment gegründet.
Das Regiment besteht aus den 2 Schützenbezirken Landeck und Imst sowie der Bataillone Ehrenberg und Lechtal.
1963 traten die Bataillone Lechtal und Ötztal aus dem Oberinntaler Schützenregiment aus. Das Bataillon Lechtal trat 1998 dem Regiment wieder bei.
Regimentsfahne:
1955 wurde beim 1. Regimentsfest in Silz die neue Regimentsfahne geweiht. Sie zeigt auf der Vorderseite
den Kommandanten von 1809 Mjr. Marberger aus Silz sowie auf der Rückseite das Herz Jesu Bild aus der Pfarrkirche Bozen. 1992 wurde die Fahne restauriert und die alten Fahnenblätter der Gemeinde Silz übergeben. Auf Grund der Geschichte dieser Fahne stellt bis heute die Kompanie Silz den Regimentsfähnrich.

Regimentskommandanten.
1946 bis 1956  Mjr. Gottlieb Klocker
1956 bis 1963  Mjr. Hans Schumacher
1963 bis 1967  Mjr. Josef Roilo
1967 bis 2005  Mjr. Emmerich Steinwender
2005 bis 2019  Mjr. Fritz Gastl
2019 bis dato   Mjr. Christoph Pinzger




0
Mitglieder
0
Aktive Mitglieder
0
seit
Regiment Oberinntal

    Weitere Inhalte 

    Flirsch war eine Reise wert
    Eine lange Busreise war von Erfolg gekrönt.
    Marketenderinnen zeigen sich treffsicher
    Schießtraining beim Heeressportverein Lienz der Osttiroler Marketenderinnen
    33. Gesamt-Tiroler Landesjungschützenschießen 2024 in Flirsch am Arlberg
    Sportlicher Wettkampf der Jungschützen und Jungmarketenderinnen aus allen Landesteilen des historischen Tirols
    BTSK, Jugend, Schießwesen, SSB, Verband Tiroler Schützen, WSB